Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Blumenfrauen der Pfarre Bruder Klaus

Mit viel Leidenschaft und Engagement gestaltet das Blumenteam die Dekoration in ihrer Pfarrkirche im Schoren.
Mit viel Leidenschaft und Engagement gestaltet das Blumenteam die Dekoration in ihrer Pfarrkirche im Schoren. ©cth
Das Dekorationsteam im Schoren begeistert mit seinem Kirchenschmuck.
Die Blumenfrauen der Pfarre Bruder Klaus

Dornbirn. „Was für ein schöner Anblick!“ Das denken sich nicht nur die Kirchenbesucher jeden Sonntag beim Gottesdienstbesuch in der Pfarrkirche Bruder Klaus, auch das Blumenschmuckteam, das mit seinen kunstvollen Arrangements für so viel Begeisterung sorgt, erfreut sich oft selbst daran. „Mir geht immer noch das Herz auf, wenn mir eine Dekoration besonders toll gelingt“, erklärt Paula Thurnher, die zusammen mit Sabine Längle bereits seit über 30 Jahren zur Gruppe gehört. Mit den weiteren Mitgliedern Hildegard Schwendinger, Maria Kröss, Theresia Winder, Gerti Sepp und Gertrud Baumgartner bilden sie das „kreative Blumengespann“, das für seine ehrenamtliche Arbeit von allen Seiten viel Lob und Anerkennung erhält. „Das ist – natürlich neben der Leidenschaft fürs Dekorieren – auch die schönste Motivation für unser Engagement“, so Sabine Längle.

Eingespielte und ideenreiche Truppe

Woher nehmen die Damen ihre Inspiration für den alle vierzehn Tage wechselnden Blumenschmuck? „Die Natur liefert die besten Ideen und wir versuchen möglichst natürlich zu arbeiten und Pflanzen und Materialien zu verwenden, die die Jahreszeit und der Garten saisonbedingt gerade hergeben“, betont Gertrud Baumgartner. Als Betreiberin von „Getrud´s Garten“ darf sie dabei aus dem Vollen schöpfen und spielt vor allem zum Erntedankfest sozusagen immer die Hauptrolle, wenn es ums Gestalten im Kirchenraum geht.

Teamwork wird bei den sieben Frauen großgeschrieben. Die Dekorateurin wechselt zwar alle zwei Wochen, aber gegenseitige Hilfe – vor allem an den großen Feiertagen und bei Kirchenfesten – ist immer garantiert. Und auch der eigene Garten steht der jeweiligen Kollegin bei Bedarf zur Verfügung.

Kirche mit bester Voraussetzung

Einen so großen Raum zu dekorieren ist eine Herausforderung, aber auch sehr reizvoll und schafft ganz neue Möglichkeiten. „Die Pfarrkirche Bruder Klaus bietet zugleich die perfekte Bühne für unseren Blumenschmuck. Durch ihre helle und klare Architektur kommen die Arrangements ganz besonders zur Geltung“, beschreibt Theresia Winder. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. „Mich begeistert auch die Abwechslung und Vielfalt, weil jeder etwas anders arbeitet und so immer wieder seine persönliche Note einbringen kann“, ergänzt die Dornbirnerin – und: „Mit den Jahren lernt man auch viel dazu.“

Über Zuwachs im Blumenteam würden sich die Frauen sehr freuen: „Wer Freude am Gestalten und Schmücken mit Blumen hat, ist herzlich bei uns willkommen!“

Bei Interesse kann man sich gerne im Pfarrbüro bei Birgit Amann melden:

Tel. +43 676 832407807 oder birgit.amann@kath-kirche-dornbirn.at

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Die Blumenfrauen der Pfarre Bruder Klaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen