AA

Die Angst ist unbegründet

Sowohl das „neue Kronenhaus“ als auch der Neubau am Josef-Wolf-Platz sollen ins Altstadtbild passen.
Sowohl das „neue Kronenhaus“ als auch der Neubau am Josef-Wolf-Platz sollen ins Altstadtbild passen.
Großbauprojekte in der Alpenstadt stehen weiter in der Diskussion.

Die jüngsten Innenstadt-Bauvorhaben haben im „VN“-Bürgerforum zu einer lebhaften Diskussion geführt. So hatten etwa Albert Helmut Bitschnau, Brigitte Newland, Brigitta Amann aber auch Ester Scheiner ihre Bedenke bezüglich des geplanten Umbaus des Kronenhauses bzw. des ZIMA-Neubauprojektes am Josef-Wolf-Platz geäußert. Diese Einträge hatten wenig später eine Stellungnahme seitens der Stadt Bludenz zur Folge.

Noch keine Einigung

„Die lange Vorbereitungszeit beim Kronenhaus – die ja noch nicht abgeschlossen ist – und auch die neuen Pläne beim Beck-Haus sind ein Beitrag für die Vielfältigkeit der Alpenstadt Bludenz. Seitens der Stadt werden diese Vorhaben begrüßt“, teilt Pressesprecher Stefan Kirisits mit. „Es muss aber auch festgehalten werden, dass es weder für das Kronenhaus noch für das Beck-Haus eine Einreichplanung zum derzeitigen Zeitpunkt gibt“, führt Kirisits aus und erklärt: „Es ist also noch keine Einigung über die Gestaltung erzielt worden. Das Denkmalamt prüft derzeit die Erhaltenswürdigkeit der Fassade des Kronenhauses. Auf eine altstadtkonforme Ausführung der Fassade legten sehr wohl die Stadt Bludenz wie auch das Bundesdenkmalamt Wert.“

Reines Werbeplakat

Bezüglich des ZIMA-Neubaus beim Beck-Haus versichert Kirisits: „Das am Gebäude angebrachte Plakat ist ein reines Werbeplakat. Die abgebildete Ausführung wird auf diese Art und Weise keine Genehmigung seitens der Stadt Bludenz erfahren. Natürlich wird an diesem sensiblen Bereich des Eingangs in die Fußgängerzone die Stadt Bludenz danach trachten, eine architektonisch hochwertige Lösung für dieses Entree zu finden.“

Quelle:  Joachim Schwald

Bludenz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Die Angst ist unbegründet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen