Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Deutschland und Frankreich weisen syrische Botschafter aus

Die EU will den diplomatischen Druck auf Syrien erhöhen.
Die EU will den diplomatischen Druck auf Syrien erhöhen. ©AP
Aus Protest gegen das Massaker von Houla weist Frankreich die syrische Botschafterin in Paris, Lamia Shakkour, aus. Shakkour werde noch am Dienstag oder am Mittwoch über die Entscheidung informiert, sagte der französische Präsident Francois Hollande am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Paris.
Nach Massaker: Annan traf Assad
Massaker: Syriens Führung dementiert

Außerdem kündigte Hollande für Anfang Juli ein erneutes Treffen der Gruppe der Freunde Syriens in Paris an. Der Gruppe gehören neben arabischen Ländern die USA und führende europäische Staaten an.

108 Menschen bei Massaker getötet

Frankreich und Großbritannien hatten am Montag angekündigt, den Druck auf Syrien zu erhöhen. “Der mörderische Wahnsinn des Regimes in Damaskus stellt eine Bedrohung für die regionale Sicherheit dar”, teilte der französische Präsidentenpalast nach einem Treffen Hollandes mit dem britischen Premierminister David Cameron mit. Bei dem Massaker in Houla waren am Freitag laut UNO mindestens 108 Menschen getötet worden, darunter zahlreiche Kinder. Der Großteil der Opfer wurde nach UN-Angaben hingerichtet.

Auch Deutschland weist Botschafter aus

Aus Protest gegen das Massaker im syrischen Houla mit mehr als 100 Toten weist nun auch Deutschland den syrischen Botschafter aus. Botschafter Radwan Lutfi wurde am Dienstag ins deutsche Außenministerium bestellt, berichtete die Nachrichtenagentur dpa. Dort soll der 52-Jährige darüber informiert werden, dass er Deutschland innerhalb von 72 Stunden verlassen muss.

Österreich kann Botschafter nicht ausweisen

Anders als alle anderen EU-Mitgliedstaaten kann Österreich den syrischen Botschafter nicht ausweisen. Da Österreich gleichzeitig auch UNO-Sitz sei und der syrische Botschafter in Österreich, Bassam Sabbagh, in Personalunion auch als Botschafter bei der UNO fungiere, könne Österreich diesen bilateral nicht des Landes verweisen, teilte Außenamtssprecher Nikolaus Lutterotti auf Anfrage der APA am Dienstag mit.

Sabbagh sei jedoch für Mittwochvormittag ins Außenministerium zitiert worden, wo Österreich anlässlich des Massakers in Houla seinen “schärfsten Protest” zum Ausdruck bringen werde. Auch die österreichische Botschaft in Damaskus bleibt mit reduziertem Personalstand weiterhin geöffnet, so Lutterotti weiter. Die Sicherheitslage in der Stadt werde jedoch laufend beobachtet.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Deutschland und Frankreich weisen syrische Botschafter aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen