AA

Deshalb ist Stefan Battlogg Vorarlbergs KMU-Unternehmer des Jahres

KMU-Unternehmer des Jahres Stefan Battlogg (2.v. l.) mit Juroren des Wettbewerbs beim Besuch seines Unternehmens.
KMU-Unternehmer des Jahres Stefan Battlogg (2.v. l.) mit Juroren des Wettbewerbs beim Besuch seines Unternehmens. ©Sams
Am Freitagmittag wurden die Preisträger des 12. Vorarlberger KMU-Preises ausgezeichnet. Coronabedingt nicht mit der gewohnt großen Gala, wurden die Preisträger diesmal in Scheinwerferlicht des VN-Studios geholt.

Ausgezeichnet wurden Firmen in drei Kategorien, außerdem wurde auch der KMU-Unternehmer des Jahres von einer Jury, bestehend aus den Partnern des Wettbewerbs, der Wirtschaftskammer und der VN-Wirtschaftsredaktion gewählt.

KMU des Jahres Stefan Battlogg

63 Vorzeigebetriebe reichten heuer trotz der Pandemie-Schwierigkeiten ein, präsentieren ihre Unternehmen und Produkte – keine leichte Wahl. Unternehmer des Jahres wurde der St. Antöner Stefan Battlogg. Der Ingenieur hat die Firma Inventus gegründet und aufgebaut. Das Unternehmen ist Entwicklungspartner für Konzerne weltweit, die im Montafon entwickelten Produkte und Innovationen finden sich in den Geschäftsfeldern Automotive, Health Care, Smart Devices, Sondermaschinenbau, Sportartikel und Defence weltweit, sie finden sich in Autos, in Fahrrädern, aber auch in Protesen oder Computerspielkonsolen. Battlogg setzt nicht nur auf Engineering, sondern auch auf den Standort und die motivierten und höchstqualifizierten Mitarbeiter aus der Region, wie er betont.

Pinoccio Kinderparadies

In der Kategorie Handel überzeugte das Lustenauer Secondhand-Geschäft Pinoccio Kinderparadies mit nachhaltigem und kundenorientiertem Angebot, Auszeichnungen erhielt Bitsche Optik mit mehren Standorten in Vorarlberg, und die Hohenemser ebike-fatory.

Alpencamping in Nenzing

Im Tourismus überzeugte die Familie Morik mit ihrem Alpencamping in Nenzing, das mit Innovation für ein luxuriöses Campingerlebnis sorgt und es schafft, die vielen Stammgäste und heuer auch viele Gäste aus dem Land immer wieder zu begeistern. Ausgezeichnet wurden außerdem das Boutiquehotel in Dornbirn Haselstauden und der Erfinder und Entwickler Alfred Edlinger mit seinem Unternehmen MIT Metallurgy und Inorganic Technology in Bartholomäberg.

Chrysanth Thaler Stahlbau

Das Traditionsunternehmen Chrysanth Thaler Stahlbau, Hard, entschied die Kategorie Gewerbe und Handwerk für sich. Heuer sorgte der Stahlbauer mit dem Schiffsbau für Aufsehen, das Einsatzgebiet ist aber weit größer und erfordert hohe Expertise. Ausgezeichnet wurden die Wolfurter Firma Böhler Fenster GmbH und Entner Electronics in Sulz.

(VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Deshalb ist Stefan Battlogg Vorarlbergs KMU-Unternehmer des Jahres
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen