Derbysieg bringt Dornbirn in die Playoff-Ränge

Der Jubel nach dem Derbysieg war bei den Dornbirnern groß.
Der Jubel nach dem Derbysieg war bei den Dornbirnern groß. ©RHC
Der RHC Dornbirn siegt gegen Wolfurt.
Derbysieg bringt Dornbirn in die Playoff-Ränge

Dornbirn. Es war der Abend der Dornbirner, die auswärts in Wolfurt für Furore sorgten. Im Duell der Lokalrivalen holte sich der RHC Dornbirn am Samstag einen 8:5 Derbysieg und befindet sich erstmals in dieser Saison auf Playoff-Kurs.

Die Partie begann ein wenig verhalten, beide Mannschaften richteten das Spielgeschehen auf Abtasten, nur wenig wurden die Torhüter anfangs gefordert. In der achten Spielminute übernahmen die Platzherren zunächst die Führung. Nur wenig später gelang dann durch Brunner der Ausgleich für Dornbirn. Jetzt war der Druck gelöst und das Derby nahm langsam Fahrt auf. Gomez del Torno zögerte nach einem Abpraller nicht lange und schoss seine Farben erstmals in Führung. Ein abgefälschter „Backhand-Schlenzer“ ließ Wolfurt vor der Pause nochmals aufjubeln und so ging es mit einem 2:2 in die Katakomben.

Verrückte zweite Halbzeit

Nach Seitenwechsel kamen die Messestädter spielfreudiger aufs Feld und brannten ein wahres Feuerwerk ab. 63 Sekunden nach Wiederanpfiff ließ Hagspiel einen Verteidiger austanzen und schoss den Ball flach in die lange Ecke. Eine Unachtsamkeit in der Defensive nutzte Laritz zum erneuten 3:3 Ausgleich. Was sich dann ab der 40. Minute abspielte, zeigte wieder einmal, dass in einem Derby alles passieren kann. Dornbirn schoss mit fünf Treffern innerhalb dreieinhalb Minuten Wolfurt beinahe in ein Debakel. Es ging alles blitzschnell, zunächst Hagspiel per Penalty und Alleingang, dann Romero mit viel Ballgefühl, ein weiterer Hagspiel-Treffer vom Punkt sowie Romero nach Zuspiel von Gomez del Torno und die Partie war entschieden. Wolfurt befreite sich durch einen Comandone-Doppelpack nochmals kurz aus der Schockstarre, für mehr als Resultatkosmetik reichte es aber nicht mehr.

„Ein Derbysieg ist immer schön, aber ganz wichtig sind die drei Punkte, die wir heute mitgenommen haben, um den Anschluss an die vorderen Plätze nicht zu verlieren“, so Trainer Francesco Dolce erleichtert. „Im ersten Spielabschnitt waren wir nicht so frei im Kopf und hatten einige Problem unser Spiel aufzuziehen. Nach der Pause setzten wir mit der richtigen Einstellung Potentiale frei, wir sind noch nicht perfekt, müssen weiterarbeiten und brauchen auf jeden Fall unsere verletzten Spieler zurück im Team“, der Coach abschließend. (cth)

 

Schweizer NLA:

RHC Wolfurt – RHC Dornbirn 5 : 8 (2 : 2)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Derbysieg bringt Dornbirn in die Playoff-Ränge
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen