Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Es winkt sogar die Tabellenführung

©VMH
Der Grunddurchgang der INL neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Vier Runden vor dem Beginn der Play-Offs trifft der EHC Alge Elastic Lustenau am kommenden Samstag um 19.30 Uhr auswärts auf die VEU Feldkirch. Mit einem Auswärtssieg könnte die Tabellenführung übernommen werden. Am Sonntag, bereits um 17.30 Uhr treffen die Löwen zu Hause auf den HK Slavija Laibach.

Am kommenden Samstag gibt es für die Eishockey-Fans im Ländle den nächsten Leckerbissen. Im Spiel der Runde treffen die Löwen aus Lustenau auswärts auf den derzeitigen Tabellenführer, die VEU Feldkirch. Grundsätzlich ist es für Lustenau die letzte Möglichkeit, nochmals an den Erzrivalen aus dem Oberland heranzukommen bzw. zu überholen. Das letzte Aufeinandertreffen in Lustenau endete mit einem klaren 6:1 Sieg für die Oberländer, doch damals fehlten den Lustenauern mehr als fünf Leistungsträger.

„Das damalige Spiel ist abgehackt und hatte keinen Einfluss auf die Vorbereitungen für das kommende Derby am Samstag. Feldkirch gewann dazumal verdient, doch der Sieg fiel zu hoch aus. Am Samstag können wir auf die damals gesperrten bzw. verletzten Spieler zurückgreifen und wir werden uns sicherlich besser verkaufen. Ein Derby ist immer ein besonderes Highlight für alle Spieler. Zusätzlich motiviert sind die Lustenauer durch die Möglichkeit, die Tabellenführung an sich zu reißen – es wird jedenfalls ein tolles und spannendes Derby,“ so Co-Trainer Mark Nussbaumer.

Am Sonntag bereits um 17.30 Uhr trifft der EHC Alge Elastic Lustenau zu Hause auf den HK Slavija Laibach. In den bisherigen drei Aufeinandertreffen der beiden Teams blieb Lustenau drei Mal erfolgreich. Auch die vierte Partie gegen das Tabellenschlusslicht aus Slowenien sollte mit einem Sieg für die Lustenauer enden.

„Die Spiele gegen die vermeintlich schwächeren Gegner können oftmals eine Geduldsprobe darstellen, da diese Team immer recht defensiv stehen und kontrolliere Angriffe recht schwer zulassen. Trotzdem müssen wir dieses Spiel ohne Wenn und Aber gewinnen, wenn wir an der Tabellenspitze weiterhin mitmischen wollen. Wir haben bisher eine sehr gute Saison gespielt und wollen auch im weiteren Fortgang des Grunddurchgangs konzentriert agieren um uns die bestmögliche Ausgangsposition für die Play-Offs zu sichern“, so Stefan Wiedmaier.

Lorenz Lift VEU Feldkirch : EHC Alge Elastic Lustenau
Samstag, 30. Januar 2016, 19.30 Uhr, Vorarlberghalle Feldkirch
Schiedsrichter: Matthias Ruetz, Gerald Mutz, Daniel Sparer

EHC Alge Elastic Lustenau : HK Slavija Laibach
Sonntag, 31. Januar 2016, 17.30 Uhr, Rheinhalle Lustenau
Schiedsrichter: Oskar Wallner, Florian Feix, Julia Kainberger

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Es winkt sogar die Tabellenführung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen