AA

Der Walgau setzt auf eine Karte

Walgau.Card
Walgau.Card ©Wirtschaft im Walgau
Die neue Walgau.Card löst die Walgauer Gutscheine ab

Auch die Regionalität entwickelt sich weiter. Und mit ihr die Nachfrage nach komfortablen Lösungen. Aus diesem Grund wird die neue Walgau.Card die Walgauer Gutscheine noch in diesem Herbst ersetzen. Mit der praktischen Karte wird Schenken und Einkaufen im Walgau noch einfacher: Das Schenken, weil dieses Geschenk einfach immer passt. Und das Einkaufen, weil die Karte eine riesige Vielfalt an Wünschen erfüllt. Und ganz nebenbei unterstützt man die Betriebe in der Region.

Eine digitale Gutscheinkarte für die ganze Region

Die neue Walgau.Card passt in jedes Scheckkarten-Fach der Geldbörse, besteht aus recyceltem Kunststoff und kann ab 20 Euro beladen werden. Sie ist ab sofort in allen Raiffeisenbanken und Spar-Geschäften (vorauss. Mitte Dezember) im Walgau erhältlich sein, und wenn sie leer ist, kann sie wieder neu aufgeladen werden. Das aktuelle Guthaben kann ganz einfach mittels QR Code abgelesen werden oder ist in der Walgau.App jederzeit abrufbar. Vorhandene Walgauer Gutscheine können selbstverständlich weiterhin eingelöst werden.

Vielzahl an Annahmestellen

Die Walgau.Card gilt nicht nur in einem Geschäft. Attraktive Geschäfte bei denen die Walgau.Card zur Zahlung angegeben werden können, sind bereits im Boot und ständig werden es mehr – unter ihnen Lebensmittelgeschäfte, Bäckereien, Apotheken, Sport- und Spielwarengeschäfte, Tankstellen und viele mehr aus dem Bereich Handel, Gastronomie sowie Gewerbe.

Alle Annahmestellen werden immer aktuell auf der Walgau.App sowie der Website abrufbar sein.

Weitere Informationen: www.walgaucard.at

Kontakt:

Wirtschaft im Walgau gem. GmbH

Walgaustraße 18, 6824 Schlins

Büroadresse: Singergasse 3, 6820 Frastanz

www.wirtschaft-im-walgau.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Der Walgau setzt auf eine Karte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen