Der verlorene Sohn kehrt nach Lauterach zurück

©vmh
Nach nur einem halben Jahr Abwesenheit spielt der Topstürmer wieder für den Eliteligaklub aus dem Hofsteig.

Die Abstiegsangst beflügelt Intemann FC Lauterach. Nach derzeitigem Stand müsste der Tabellenachte in der VN.at Eliteliga zum Saisonende den bitteren Weg in die Vorarlbergliga antreten. Allerdings rührt der Hofsteigklub kräftig an der Einkaufstrommel. Nach dem ehemaligen FC Dornbirn Stürmer Maurice Mathis (22) verpflichtet Lauterach nun mit Elvis Alibabic (28) einen weiteren Topstürmer für das Frühjahr. Der verlorene Sohn kehrt somit nach nur dreizehn Meisterschaftsspielen, fünf Toren und 1044 gespielten Minuten für Ligakonkurrent Zima FC Rotenberg zurück in die neue Sportanlage Ried. Alibabic spielte schon von 2015 bis 2019 in Lauterach und war mit seinen Treffern maßgeblich am sportlichen Höhenflug beteiligt. „Ich komme wieder dorthin wo ich hingehöre. Lauterach weiß was ich kann. Ich hoffe zu meiner alten Stärke wieder zurück zu finden. Ich habe mit meiner Rückkehr in Lauterach noch vieles vor. Persönliche und eine berufliche Veränderung habe mich zusätzlich zu einem Wechsel bewogen. Ich will mit Lauterach wieder zu einem Topteam in der Eliteliga werden“, sprach Elvis Alibabic Klartext. Die letzten Spiele im Herbstdurchgang fehlte der Topstürmer bei Rotenberg wegen einem Schlüsselbeinbruch und will im Frühjahr wieder voll angreifen. Vorrangig hat zuerst der Ligaverbleib in der Eliteliga.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Lauterach
  • Der verlorene Sohn kehrt nach Lauterach zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen