„Der Trend zum Wasser hält an“

Der Vorstand des Fischereiverein Dornbirn freut sich über das Interesse an der Fischerei.
Der Vorstand des Fischereiverein Dornbirn freut sich über das Interesse an der Fischerei. ©Laurence Feider
 Der Fischereiverein Dornbirn hatte zur Jahreshauptversammlung geladen.
Jahreshauptversammlung Fischereiverein Dornbirn

 

Dornbirn. 322 Fischerinnen und Fischer betreut der Fischereiverein Dornbirn aktuell. „Der Trend zum Wasser und zum Fischen hält ungebrochen an. Es liegen bereits zahlreiche Anmeldungen für das Jahr 2022 vor – alle eingegangenen Wünsche werden wir nicht erfüllen können“, meinte Obmann Martin Hämmerle zu Beginn der Jahreshauptversammlung des Fischereivereins Dornbirn.

Eingeschränkte Vereinsarbeit

 

Martin Hämmerle blickte zurück auf ein Vereinsjahr, das, vor allem zu Beginn, stark von der Corona-Pandemie geprägt war. Die Vereinsarbeit konnte nicht in gewohntem Ausmaß stattfinden – auch eine normale Kartenausgabe war nicht möglich. Doch das abgelaufene Vereinsjahr hatte auch seine positiven Seiten. „Die Saison 2021 war in Bezug auf die Wasserführung deutlich besser als die anderen Saisonen. Dank dem nassen Juli war der Wasserstand der Gewässer höher und die Wassertemperatur niedriger als die Jahre davor“, berichtete Martin Hämmerle.

 

Rege genutzt werden die Fischereimöglichkeiten im Bödelesee – wie lange dies noch möglich sein wird, ist fraglich. Der See, der erst 2015 ausgebaggert wurde, weist schon wieder starke Verlandungen auf. Ein großer Anteil der Fischerkarten entfällt auch auf den Alten Rhein, der in einer Pächtergemeinschaft mit dem Fischereiverein Hohenems bewirtschaftet wird. Auch an der unteren Ach wird fleißig gefischt – 139 Personen, davon 23 Jugendliche besitzen hier die Fischerei-Berechtigung. Die Beeinträchtigungen durch die aktuell durchgeführten Ufermauersanierungen sowie durch die Arbeiten im Bereich Rappenloch halten sich bislang in Grenzen.

 

Engagierte Mitglieder

 

Zentrale Säule des Fischereivereins Dornbirn ist die Jugendarbeit. Mit verschiedenen Kursen werden die Jugendlichen an die Fischerei herangeführt – diese konnten in enger Abstimmung mit den Behörden trotz Pandemie durchgeführt werden. Sowohl Kurse als auch Fischtage werden gemeinsam mit dem Fischereiverein Hohenems durchgeführt.

 

Neben Berichten der Gewässerwarte und der Fischereiaufsicht war ein Fixpunkt der Jahreshauptversammlung auch heuer die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder. Das goldene Abzeichen für 40-jährige Zugehörigkeit erhielten Rolf Denkenberger und Wolfgang Gabriel.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • „Der Trend zum Wasser hält an“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen