Der Trainer hat noch eine Rechnung offen

Mit einem Sieg in Hartberg würde der FC Lustenau die Tabellenspitze der ADEG-Erste-Liga verteidigen.

Als Spieler hat er viel erlebt (u. a. stand er in Kroatiens Teamkader für die EURO 2004), als Trainer aber hat ihn bislang vor allem ein Spiel geprägt. Mit dem FC Kärnten verlor er vor gut einem Jahr beim TSV Hartberg (Regionalliga-Ost-Spiel) mit 0:4. “Da ist noch eine Rechnung offen”, schmunzelte Nenad Bjelica auf die Frage nach seinen Vorstellungen vor dem Spiel in der Oststeiermark. Niemals zuvor und auch nicht danach habe er als verantwortlicher Trainer höher verloren. Doch die Partie in Hartberg bringt noch ein weiteres Novum in das Trainerleben des Kro­aten, der gestern seinen 38. Geburtstag feierte. Erstmals geht Bjelica mit dem FC Lus­tenau als Tabellenführer in eine Meisterschaftsrunde.

Ein Fragezeichen

Auf dem Platz an der Sonne wollen die Weiß-Blauen auch noch in einer Woche stehen, wenn es in Lustenau zum traditionellen Lokalderby gegen die Austria kommt. Deshalb will Bjelica auch bei seinem “Sorgenkind” Manuel Rödl kein Risiko eingehen. Der Kapitän ist zwar mitgefahren, sein Einsatz aufgrund einer Rippenverletzung ist allerdings sehr fraglich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Der Trainer hat noch eine Rechnung offen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen