Der Tages­ausflug...

Interessante Details zur Geschichte von Langenargen vermittelte eine ortsansässige Lehrerin.
Interessante Details zur Geschichte von Langenargen vermittelte eine ortsansässige Lehrerin. ©Seniorenbund Altach
führte die Altacher Senioren, im Amann-Bus von Martin angenehm chauffiert, in die „Sonnen­stube am Bodensee“, nach Langenargen.

Dank der Führung zu den Sehenswürdigkeiten dieses idyllischen Marktfleckens durch Clothilde Fessler – einer ortsansässigen Lehrerin – erlebten die Senioren in einem Zeitraffer von zwei Stunden die wechselvolle Geschichte des Ortes in vielen Details, veranschaulicht durch Bauwerke, Plätze, Statuen und Bilder. Man erfuhr von der Burg Montfort, von den Montforter Grafen im 14. Jh. gegründet, im 19. Jh. abgebrochen; man bestaunte das Schloss Montfort, 1866 vom König Wilhelm I. von Württemberg erbaut im arabischen Stil mit den üppigen Rankenornamenten; in der Kirche St. Martin, erbaut 1722, zeigte sich der prachtvolle Barockbaustil mit Bildern vom berühmten einheimischen Barockmaler Anton Maulpertsch. Die Senioren be- suchten den Münzhof, vernahmen die Geschichte der Münzprägeanstalt, die bis 1763 dort die Silbermünzen schlug, und im Hafengelände berichtete Frau Fessler von dem früher bedeu­tenden Handel und dem heute florierenden Tourismus. Am Nachmittag genossen die Seni­oren den erholsamen Spaziergang auf der Seepromenade und die angeregten Gespräche in den schattigen Gartenanlagen der Cafés und Restaurants. Die Alta­cher Senioren, darunter auch Altobmann Werner Weber mit Gattin Agnes und Pfarrer i. R. Bruno Schneider, dankten der Teamleiterin Paula Daniel mit herzlichem Applaus für die ausgezeichnete Organisation dieses lehrreichen und erholsamen Ausflugs.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Der Tages­ausflug...
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen