Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der Spielbus zu Besuch in Rankweil

Auch Lena hatte viel Spaß mit dem Spielbus
Auch Lena hatte viel Spaß mit dem Spielbus ©Birgit Loacker
Der Spielbus rollte an und hatte von Bobbycars bis Dreirad, von Stelzen bis Hula-Hoop-Reifen, Utensilien zum Schminken, Malen, Kneten alles mit an Bord.
Der Spielbus zu Besuch in Rankweil

Rankweil.(loa) Der Spielbus des Vorarlberger Kinderdorfs machte am Mittwoch auf dem Spielplatz „Bifang/Schaufel“ in Rankweil Halt. Zahlreiche Kinder nutzten die Gelegenheit einen spannenden und abwechslungsreichen Nachmittag zu erleben. Eingeladen wurde das Bus Team von der „Gemeinwesenstelle Mitanand“

 Gertraud Mäser und Lara Pilcher vom Kinderdorf boten den Kindern einen abwechslungsreichen Nachmittag mit sinnvollen Freizeitangeboten. „Voll toll, wir spielen wer fürchtet sich vom weißen Hai? Das macht nur Spaß wenn viele Kinder da sind“, freut sich Luca.

 Die Begeisterung bei den verschiedenen Spielen ist groß, denn da ist für jedes Kind etwas dabei. Es gibt Kettenfängerlis, Ballspiele, Ochs am Berg, Seilziehen, Wer fürchtet sich vor dem Weißen Hai, sowie Pedalos, Stelzen, und den so beliebten Riesenfallschirm, der die ganze Gruppe von Kindern zusammenbringt und mit seiner Größe immer wieder alle zum Staunen bringt. Aber auch Brettspiele sind mit dabei.

 „Wir besuchen jeden Spielplatz einmal im Jahr mit dem Spielebus. So lernen sich die Kinder und Eltern in den Siedlungen kennen und können gemeinsam spielen und sich austauschen. Uns ist wichtig dass die Anwohner auf „ihren“ Spielplatz achten. Das Projekt „Spielplatzbesuch“ läuft jetzt seit sieben Jahren sehr erfolgreich. Die Eltern fühlen sich ein Stück weit verantwortlich für die Spielplätze und melden wenn Geräte kaputt sind oder der Sand im Sandkasten erneuert werden muss. Die Gemeinde reagiert dann sehr schnell und so haben wir immer schöne und saubere Spielplätze“, berichtet Michael Müller (Gemeinwesenstelle Mitanand)

 

Und später am Abend wird noch gegrillt und es werden sicherlich wieder einige neue Freundschaften geknüpft. Bei den Kindern wie auch bei den Erwachsenen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Der Spielbus zu Besuch in Rankweil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen