Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der Schwefel „möbelt“ auf

Das Bauhaus-Gebäude wurde in den vergangenen Tagen abgerissen.
Das Bauhaus-Gebäude wurde in den vergangenen Tagen abgerissen. ©LAG
Nicht nur ein großes Möbelhaus wird gebaut, sondern auch knapp 100 Wohnungen.

Dornbirn. Die Bauhaus-Ruine zwischen Möbelix und Waldmüllerstraße gegenüber dem Eurospar ist abgetragen, und das Grundstück wartet darauf, bebaut zu werden. Und das wird in Kürze geschehen. Es wird ein neuer Mömax mit 8000 Quadratmeter Verkaufsfläche und einem Restaurant samt Gastgarten errichtet. Technik- und Lagerräume sowie Verwaltungseinrichtungen sind mit eingeplant. Zwischen Möbelix und dem neuen Mömax entstehen Parkplätze. Die Anfahrt zum neuen Möbeldiscounter erfolgt über den Schwefel. Die Nachnutzung des „alten“ Mömax Ecke Primelweg steht aber noch in den Sternen.

Und auch die große Wohnanlage an der Waldmüllerstraße steht vor dem Baubeginn. Den Wettbewerb haben die Wohnbauselbsthilfegruppe Vorarlberg, i+R Wohnbau und Rhombergbau gewonnen. Es handelt sich dabei um einen gemischten Wohnbau je zu einem Drittel aus gemeinnützigen, Mietkauf- und Eigentumswohnungen. Im Zuge der Realisierung ergeben sich an diesem Standort rund 100 Wohnungen sowie gewerblich genutzte Flächen im Erdgeschoß. Auf dem Grundstück werden drei Gebäude mit vier Vollgeschoßen und einem abgesetzten fünften Geschoß gebaut. Der Kindergarten Kastenlangen wurde deshalb bereits erweitert. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Der Schwefel „möbelt“ auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen