AA

Der reine Genuss ... österreichisch-ungarischer Abend der Chorgemeinschaft Cantemus

Erfolgreicher  österreichisch-ungarischen Abend.
Erfolgreicher österreichisch-ungarischen Abend. ©Elke Kager Meyer
Cantemus

Die Gemeinde Bürserberg hat mit Ungarn mehrere Verbindungen. Da ist beispielsweise Hanni Fischer, eine am Plattensee aufgewachsene Ungarin, die seit fast 20 Jahren in Bürserberg aufgewachsen ist. Im Rahmen der Veranstaltung “Musik, Sprache & Genuss”, zu dem die Chorgemeinschaft “Cantemus” vergangene Woche ins Restaurant Einhorn lud, erzählte Hanni Fischer über Kindheits- und Jugenderinnerungen in ihrer ehemaligen Heimat, gab Einblick in Traditionen und erzählte witzige sprachliche “Hoppala´s”, die sie anfänglich in Vorarlberg erlebte.

Neben kulinarischen Köstlichkeiten aus der österreichischen und ungarischen Küche – zubereitet vom “Einhorn”-Team mit Geschäftsführer Hans Bandl an der Spitze – wurden auch musikalische Gustostücke “serviert”. Von “O Hoamatle” bis hin zu ungarischen Tänzen reichte dabei das Programm, Mitwirkende waren neben der Chorgemeinschaft Cantemus unter Chorleiterin Barbara Kiefner-Vecsey auch Michael Plangg am Klavier und Attila Kormos am Altsaxofon. Im voll besetzten Restaurant konnte Obmann Josef Fritsche unter anderem die früheren Chorleiter Hildegard Großsteiner-Frei, Eva und Alwin Hagen sowie Manfred Längle begrüßen. Den Abend nicht versäumen wollten auch der Kapellmeister der Dorfmusik Bürserberg, Hermann Müller, Evi und Rüdiger Geiger (Senioren Aktiv), Manuela und Walter Schallert, Maria Rinner und Gerhard Steger, Volksschuldirektorin Gerda Morre mit Reinhold sowie der aus Ungarn stammende ehemalige Volksschuldirektor Zóltan Huller.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bürserberg
  • Der reine Genuss ... österreichisch-ungarischer Abend der Chorgemeinschaft Cantemus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen