AA

Der Ortvorsteher berichtet

Blick vom Ardetzenberg auf Levis
Blick vom Ardetzenberg auf Levis ©hpschuler
Michael Nemetschke ist Ortsvorsteher für Levis und Altenstadt in Personalunion. Gleichzeitig ist er der Jüngste in der Riege. In einem Gespräch konnten wir Nachstehendes erfahren.

 

“Die Bautätigkeiten in den Fraktionen Altenstadt und Levis gehen ungebremst weiter. Vor allem Wohnbaugesellschaften errichten Wohnanlagen. Seit Beginn dieses Jahres hatte und hat Corona unser tägliches Leben fest im Griff. Vor allem Veranstaltungen und andere soziale Zusammenkünfte blieben heuer aus.

Ein bisschen was ist trotzdem passiert. Als „Highlight“ kann man in Levis zum Beispiel. die Einweihung des renovierten Pfarrsaals nennen. Auch das Vereinsleben kommt langsam wieder in Schwung. Zumindest können wieder Proben stattfinden und die Jahreshauptversammlungen werden nachgeholt. Es freut mich auch, dass unsere „AFZ“ ein neues Zunftlokal bekommen hat.

Die Stadt Feldkirch steht schon seit geraumer Zeit in Kontakt mit dem AKS bezüglich des Furtenbach-Areals in Levis. Hier sind Verhandlungen im Gange, ob und unter welchen Bedingungen dies ein geeigneter Standort sein könnte für eine Art Gesundheitszentrum.

Nach vermehrten Beschwerden wegen überfüllter Mülleimer möchte ich noch ein gutes Wort für unsere städtischen Wegemacher und ASZ-Mitarbeiter einlegen. Ich persönlich finde, sie machen einen guten Job. Beschwerden kamen gehäuft in einem Zeitraum, in dem Urlaub auf Krankenstand traf. Da kann schon einmal „Arbeit“ liegen bleiben.

Als zuständiger Ortsvorsteher für Altenstadt und Levis habe ich für alle Altenstädtner*innen und Levner*innen jederzeit ein offenes Ohr und eine offene Tür.”

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Der Ortvorsteher berichtet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen