Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Der Mensch wird am Du zum Ich“ (Martin Buder)

Sanela Sipura, Tanja Hucler-Benchaou (Lehrende) und Ute Fetz
Sanela Sipura, Tanja Hucler-Benchaou (Lehrende) und Ute Fetz ©Birgit Loacker
Großes Interesse am Tag der offenen Tür in der Kathi-Lampert-Schule 
Tag der offenen Tür in der KAthi Lampert Schule

Götzis Sozialbetreuungsberufe sind ein wichtiger Berufszweig mit Kombination von (Sozial-)Pädagogik und Pflege. Die Kathi-Lampert-Schule für Sozialbetreuungsberufe bietet die Ausbildung zum Fach-Sozialbetreuer (zwei Jahre Ausbildung) und zum Diplom-Sozialbetreuer (drei Jahre Ausbildung) mit den Ausbildungsschwerpunkten Behindertenarbeit und Behindertenbegleitung an. Zudem hat die Schule im September 2012 eine integrative Berufsausbildung für Studierende mit Lernschwierigkeiten begonnen. Damit können Menschen mit Behinderung eine sozialberufliche Ausbildung absolvieren, um anschließend ganz normal arbeiten zu gehen.

„Ich arbeite derzeit noch im Büro, kann mir aber nicht vorstellen dies bis zu meiner Pension zu machen. Heute habe ich endlich den ersten Schritt in Richtung Veränderung gemacht“, freut sich die 40jährige Nadine Müller. „Beziehungsarbeit unterrichten zu dürfen ist ein Privileg und eine Bereicherung,nicht nur für die Studierenden“, so Christian Profeld (Dipl. Behindertenpädagoge).

Neu ab Herbst 2019 ist die Ausbildung Sozialpädagogik (ASP) in Kooperation mit der Schule für Sozialbetreuungsberufe Bregenz wurde ein dreisemestriges Aufbaumodul für Diplom-SozialbetreuerInnen entwickelt. Dieses soll erstmals mit einer Klasse von ca. 20 Personen beginnen und danach mehrfach angeboten werden.

“Wir haben derzeit 160 Studierende an unserer Schule. Der Zulauf ist schon über Jahre ungebrochen groß. Wir arbeiten stets an der Qualität unserer Ausbildung. Wir positionieren uns sowohl sozial- als auch gesellschaftspolitisch und wollen unsere Studierenden zu dieser Haltung ermutigen. Eine Herausforderung für Lehrende und Studierende gleichermaßen“, so Direktor Gerhart Hofer. LOA

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • „Der Mensch wird am Du zum Ich“ (Martin Buder)
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen