AA

Der LASK "mauerte"

Der LASK "mauerte" sich zu einem 0:0 gegen Sturm. Die restlichen Spiele finden ab 15.30 statt.

Am Freitag begann die elfte Runde mit dem Spiel Sturm Graz gegen den LASK. Das Tabellenschlusslicht erreichte dabei gegen Meister Sturm dank Torhüter Pavlovic und einer Riesenportion Glück ein torloses Remis. Während die Hausherren vor allem nach der Pause, als durch den eingewechselten Debütanten Pantelic viel Schwung ins Spiel der Grazer kam, einen famosen Sturmlauf auf das LASK-Tor starteten, beschränkten sich die Gäste aus Linz aufs “Mauern” und holten damit ihren erst zweiten Saisonpunkt in einem Auswärtsspiel.

Am Samstag kommen dann die Vorarlberger Teams zum Zug. Lustenau und Bregenz, die zur Zeit wieder im hinteren Tabellenteil zu finden sind, wollen wieder voll punkten. Doch für beide wird die Aufgabe nicht leicht.

Während Lustenau gegen die wieder erstarkten Salzburg zu Hause spielt, muss Bregenz beim SV Ried antreten. Beide Spiele beginnen um 15.30 Uhr, auf reges Zuschauerinteresse wird gehofft. Bei Salzburg fehlen die verletzten Hütter und Pfeifenberger, dafür ist Goalgetter Edi Glieder wieder fit. Bei den Lustenauern kämpft Echteld mit Leistenproblemen, Marcelino und Brezic sind angeschlagen.

Srdan Gemaljevic, Trainer von SW Bregenz, kann bis auf den Langzeitverletzten Friesenbichler auf den gesamten Kader zurückgreifen. Außerdem trainiert mit Vladimir Kokol ein Spieler bei den Hauptstädtern mit, der schon bei Lustenau ein – nicht sehr erfolgreiches – Probetraining absolviert hatte. In Ried hofft Gemaljevic, dass mit einigen Umstellungen wieder Sicherheit und Ruhe in die Mannschaft kommt und somit auch Punkte aus dem Innviertel entführt werden können.

Die Spiele der 11. Runde:

SK Sturm Graz – LASK Linz 0:0
SC Austria Lustenau – SV Salzburg
SV Ried – SW Bregenz
Austria Wien – GAK
Rapid Wien – FC Tirol

zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Der LASK "mauerte"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.