Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der kometenhafte Aufstieg von Tanja Dolovic

Feldkirchs Damenhandballerin hat sich durch bärenstarke Leistungen Stammplatz im WHA-Team erkämpft.

Feldkirch. Der Konkurrenzkampf um ein Stammleibchen in der Damenmannschaft des HC MGT BW Feldkirch ist in dieser Saison riesengroß. Trotzdem hat es die sympathische, sehr nette Handballerin Tanja Dolovic geschafft eine fixe Größe in der Startformation des erfolgreichsten Teams der Blau-Weißen aller Zeiten zu sein. Im sechsten Jahr im Eins gelang der linken Flügelspielerin der große Durchbruch und ist noch lange nicht am Limit angelangt. “Ich habe früher nie so eine richtige Chance bekommen zu spielen. Unter dem jetzigen Coach Alpar Jegeneys stehen viele Einsätze auf der Tagesordnung und ich kann meine tatsächlichen Qualitäten endlich zeigen”, weiß Tanja Dolovic, dass es keinen Freischein für einen Stammplatz gibt.

Laut der Offensivkünstlerin trägt das harte, tägliche Training zur raschen sportlichen Weiterentwicklung wesentlich dazu bei. Vor allem arbeitet BW-Erfolgstrainer Alpar Jegeneys mit vielen Einzelgesprächen im mentalen Bereich bei den talentierten Frauen und schafft ein ganz anderes Verhältnis. Die bildhübsche, junge Sportlerin hat in dieser Saison schon fast 50 (!) Traumtore erzielt und liegt in der internen Liste an der dritten Stelle. Gleich viermal mehr hat Dolovic ins Schwarze getroffen als im Vorjahr. “Handball wird im Sport immer an erster Position stehen und so erfolgreich wie jetzt kann es weitergehen”, so Dolovic.

Die bisherige Sternstunde erlebte sie vor vier Jahren, als ihr im entscheidenden Spiel um den Bundesligaaufstieg gegen Graz wenige Sekunden vor Schluss das Goldtor gelang. “Das wird immer in ewiger Erinnerung bleiben”, denkt die Torjägerin noch gerne an dieses schöne Erlebnis zurück. Nahziel von Tanja Dolovic mit dem Team ist die Teilnahme am internationalen Cup. Der derzeitige dritte Tabellenplatz würde dafür reichen. Natürlich ist für Dolovic auch der Spaß und die Freude am Handballsport ein wichtiger Faktor und die gute Kameradschaft der gesamten Mannschaft. Nur dank dem Entgegenkommen des Arbeitgebers und Chefin Radmilla Zganez ist solch eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung erst möglich. Vor allem bei längeren Auswärtsfahrten erhält Tanja Dolovic von der Firma Hair Radi in Tisis eine Freistellung. Ihre Mutter Jadranka und Vater Ivan haben beide aktiv Fußball gespielt, aber Tanja Dolovic ist mit Leib und Seele Handballerin seit der dritten Klasse Volksschule.

ZUR PERSON
Tanja Dolovic
Geboren: 26. Juni 1985
Beruf: Friseurin bei Hair Radi in Tisis
Familie: ledig, Freund Christoph Marchler
Eltern: Mutter Jadranka, Vater Ivan
Geschwister: Schwester Ivana (20), Bruder Simon Elias (8)
Größte sportlichen Erfolge: Aufstieg in die Women Liga Austria, Torjägerin
Verein: HC MGT BW Feldkirch
Lieblingslokal: Rauch, El Capitan, Cafe Unterberger, Nectar
Thomas Knobel

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Der kometenhafte Aufstieg von Tanja Dolovic
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen