AA

Der kometenhafte Aufstieg von Nina Monz

Altacherin Nina Monz ist im Springreiten die Aufsteigerin der Saison 2010.
Altacherin Nina Monz ist im Springreiten die Aufsteigerin der Saison 2010. ©Thomas Knobel
Nina Monz

17-jährige Altacherin sorgt heuer im Springreiterin mit zwanzig Turniersiegen für großes Aufsehen.
Altach. Sie ist schlicht und einfach die Aufsteigerin der Saison 2010. Die erst 17-jährige Springreiterin Nina Monz kürte sich vor Kurzem in Oberösterreich zur österreichischen Siegerin “Zukunft der Junioren” und hat sich auf nationaler Ebene längst einen Namen gemacht. Der kometenhafte Aufstieg der sympathischen Reiterin ist aber noch lange nicht zu Ende. Bei den landesweiten Titelkämpfen von Freitag, 10. September bis Sonntag, 12. September auf der wunderschönen Anlage in Klaus will Nina Monz ihren Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen. Spätestens 2012 möchte die HAK-Schülerin auch an internationalen Großereignissen am Start sein.

Warum ist 2010 bislang das Megajahr in der steilen Karriere?
MONZ: Gute Ergebnisse und viele Siege standen schon in den Vorjahren auf der Tagesordnung. Mit meinem Trainer Theo Muff aus der Schweiz wurde in der Vorbereitung und auch jetzt in den Trainingseinheiten an den Kleinigkeiten intensiv gearbeitet und der Feinschliff macht sich bislang bezahlt.

Was steht 2010 noch an Einsätzen auf der Liste?
MONZ: Bei den Landesmeisterschaften in Klaus meinen Titel erfolgreich verteidigen und beim stark besetzten Turnier in Reutte nochmals auf dem Podest stehen.

Die Ziele und Wünsche für 2011?
MONZ: Vor allem in der Klasse Junioren allgemein 2011 den österreichischen Staatsmeistertitel zu wiederholen und national weiter so top unterwegs sein. Die Weiterentwicklung steht absolut im Vordergrund. Bei diversen Turnieren im In- und Ausland wieder so viele Topplatzierungen zu erreichen und an die Megasaison 2010 anzuknüpfen. Erfolgreiche Teilnahme an Bewerben der Klasse M, vorausgesetzt die Pferde bleiben gesund und meine Eltern meine Förderer.

ZUR PERSON

Nina Monz

Beruf: Schülerin der Handelsakademie Lustenau

Geboren: 31. August 1993

Familie: ledig; Vater Markus, Mutter Margot

Wohnort: Altach

Größten Erfolge: zweifache Vorarlberger Landesmeisterin Jugend und Junioren, unzählige Turniersiege und internationale Topplatzierungen im L-Bewerb, österreichische Siegerin “Zukunft der Junioren 2010” in Schörfling (OÖ), 2010 zwanzig Turniersiege in den Klassen A bis LM, 50 Top-3-Platzierungen bei diversen Turnieren im In- und Ausland

Sportart: Springreiten

Verein: Reitervereinigung Rheintal

Trainer: Theo Muff – internationaler erfolgreicher Schweizer SpringreiterPferde: Felicity M – 14-jährige belgische Stute-das Toppferd, Lisubella (10-jährige Stute), Cococabana (10-jährige Stute)

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach
  • Der kometenhafte Aufstieg von Nina Monz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen