AA

"Der klassische Bregenzer ist mittlerweile in der Minderheit"

Der Bregenzer Bürgermeister Michael Ritsch bei Vorarlberg Live.
Der Bregenzer Bürgermeister Michael Ritsch bei Vorarlberg Live. ©VN/Paulitsch, Hartinger
Parallelgesellschaften und Integration in der Stadt Bregenz: Das sagt Bürgermeister Michael Ritsch bei Vorarlberg Live.

Mit 25 Prozent ist der Migrationsanteil in Bregenz der höchste Wert in Vorarlberg und vergleichbar mit Wien, so Michael Ritsch bei "Vorarlberg Live". "Die Steirer, die Kärntner, die ganzen Innerösterreicher kommen dann auch noch dazu, also der klassische Bregenzer Vorarlberger ist mittlerweile schon in der Minderheit", so das Bregenzer Stadtoberhaupt. Das habe aber auch dazu geführt, dass die Stadt Bregenz heute so gewachsen ist, wie sie eben gewachsen ist. Dass das Probleme mit sich bringen kann, sei klar, man arbeite aber an Konzepten. Eine Sozialraumanalyse sei nun Basis für die nächsten politischen Beschlüsse. Man versuche alles, um Parallelgesellschaften zu verhindern, erklärt Ritsch im Interview mit VOL.AT-Chefredakteur Marc Springer.

Die gesamte Sendung

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • "Der klassische Bregenzer ist mittlerweile in der Minderheit"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen