AA

Der Kinderfunken brannte wunderschön

Der Kinderfunken brannte wunderschön
Der Kinderfunken brannte wunderschön ©veronikahofer
Der Kinderfunken brannte wunderschön

Nachdem die Hexe auf dem großen Funken befestigt worden war, konnte der Kinderfunken entzündet werden. Der Bürgermeister und seine Gattin waren persönlich unter den „Zünzlern“, die den Funken zum Brennen brachten. Sogar die unermüdlichen Hügelkletterer, die alle schon zu „Erdmännchen“ mutiert waren, stellten ihre Tätigkeit nun ein, um das Abbrennen „ihres Funkens“ zu verfolgen. Zuerst brannte er etwas zögerlich, doch bald lichterloh und im Nu ging es dem „Hexerich“, der oben gelassen thronte, an den Kragen. Wenn auch der große Funken mit seiner Hexe, die ja den Winter symbolisiert, morgen Abend so schön brennt, steht dem Einzug des Frühlings nichts mehr im Weg.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Funken
  • Lustenau
  • Der Kinderfunken brannte wunderschön
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen