Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der Kapitän von Austria Lustenau geht von Bord

©Gepa
Der Vertrag mit Austria Lustenau Ex-Kapitän Christoph Kobleder wird mit Jahresende in beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst.

Der 28-jährige Innenverteidiger hätte noch bis 30. Juni 2019 einen laufenden Vertrag gehabt, aber nun kam es zu einer Einigung. Schon im Sommer dieses Jahres hat Kobleder ein Angebot von Regionalligaklub Zima FC Langenegg nicht angenommen und hat seitdem neben den Trainingseinheiten nur noch in der zweiten oder gar dritten Kampfmannschaft der Grün-Weißen aus Lustenau gespielt. Von 2013 bis 2015 war der gebürtige Salzburger schon bei der Austria unter Vertrag und zuletzt auch für zwei Saisonen verpflichtet worden. Allerdings wurde Kobleder „Opfer“ des Generationswechsel der ersten Kampfmannschaft in Lustenau und auch seine Leistungen wussten Coach Gernot Plassnegger nicht mehr wirklich zu überzeugen, deshalb stand auf dem Abstellgleis in den letzten Monaten. Mehr als hundert Meisterschaftsspiele absolvierte Kobleder für die Lustenauer Austria und erzielte 13 Treffer, meistens per Kopf.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Der Kapitän von Austria Lustenau geht von Bord
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen