Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der Känguru-Hund

©Reuters/ Screenshot
Mischlingshündin Estrella kann sich seit ihrer Geburt nur auf zwei Beinen fortbewegen. Aufhalten lässt sie sich deshalb aber nicht. Im Gegenteil: Voller Lebensfreude erobert sie die Herzen der Menschen.

Zwei Beine statt vier. Für Mischlingshündin Estrella ist das ganz normal. Seit ihrer Geburt fehlen ihr die Vorderbeine. Aufhalten lässt sich Estrella dadurch aber nicht. Wenn es auf vier Beinen nicht geht, dann hüpft sie eben auf zwei Pfoten durch die Gegend.

Estrella wohnt nun bei einem Ehepaar in der peruanischen Stadt Tingo Maria, das ein Tierheim betreibt. “Sie ist wie ein Baby, das Laufen lernt. So sehen wir sie und das hat sie bis heute gelernt”, berichtet die Tierschützerin Elva Carhuaz.

Inzwischen ist Estrella sogar zu einer Berühmtheit geworden. Viele Familien würden die Hündin gerne adoptieren. Doch Herrchen und Frauchen haben das bislang abgelehnt. Und so gingen die Menschen dazu über, stattdessen Geld für das Tierheim zu spenden. Geld, das es dem Ehepaar möglich machte, noch mehr heimatlose Tiere bei sich aufnehmen. (Reuters/red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Video des Tages
  • Der Känguru-Hund
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen