AA

Der jüngste Maturant Vorarlbergs

Lustenau - Der Lustenauer Stefan Huber ist erst 16. Und Maturant – mit Auszeichnung.

„1,0“ antwortet der junge Maturant wie aus der Pistole geschossen auf die Frage, wie das Ergebnis seiner Matura aussieht. „Ich habe mit Auszeichnung bestanden“, erzählt das Ausnahmetalent stolz. Gelernt habe er im vergangenen Jahr aber kaum: „Ich musste die Sachen zur Vorbereitung schon anschauen, aber nicht besonders. In den Vorbereitungsstunden habe ich meistens Schach gespielt“, grinst der Lustenauer. Maturiert hat Stefan Huber in Mathe, Physik, Chemie, Deutsch und Englisch. „Deutsch und Englisch aber auch nur, weil es Pflicht war“, ergänzt der charismatische 16-Jährige mit einem Lächeln. Auch seine Leidenschaft für Rubik‘s Cube – den legendären Zauberwürfel – lässt darauf schließen, dass die Interessen des 16-Jährigen eher in Richtung Naturwissenschaft tendieren. Eben darin hat der Jugendliche eine beachtliche Bilanz aufzuweisen: „Österreichweit bin ich die Nummer Eins und auf der Weltrangliste war ich voriges Jahr Nummer 12.“ Nicht nur im Kopf, auch körperlich ist der jüngste Maturant Vorarl­bergs fit. Er betreibt Karate und Tischtennis im Verein. Doch damit nicht genug: Bereits seit 11 Jahren spielt der Jugendliche Klavier.

In die Wiege gelegt

Die Intelligenz wurde Stefan Huber wohl in die Wiege gelegt: „Im Kindergarten habe ich ein Jahr früher als andere Kinder am Schuleignungstest teilgenommen. Aufgrund der guten Resultate wurde ich dann bereits mit sechs Jahren eingeschult“, erklärt er, weshalb er so jung schon maturieren durfte. Die erfolgreiche Laufbahn ging bald weiter: Bereits in der zweiten Volksschulklasse stellte sich heraus, dass der smarte Lustenauer inhaltlich zu wenig gefordert wurde. „Dann habe ich kurzerhand die zweite Klasse übersprungen“, erinnert sich der junge Maturant. Zurück zur Gegenwart: Was sind nun die Pläne? „Nächste Woche gehe ich erst mal auf Maturareise und im Herbst kann ich hoffentlich mit dem Zivildienst beginnen“, so der fleißige Jugendliche. Stefan Huber hat schon konkrete Zukunftspläne. Er will in Innsbruck Physik und technische Mathematik studieren. „Ich will auf jeden Fall Physiker werden“, so der Jugendliche motiviert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Der jüngste Maturant Vorarlbergs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen