Der Hochsommer bleibt in Vorarlberg

Trotz kurzem Gewiterintermezzo bleibt es in den kommenden Tagen auch in Vorarlberg hochsommerlich heiß.
Trotz kurzem Gewiterintermezzo bleibt es in den kommenden Tagen auch in Vorarlberg hochsommerlich heiß. ©VN/Steurer
Das Wetter bleibt über das Wochenende hochsommerlich und heiß. Auch danach hat die Hitze Österreich weiterhin fest im Griff, teilweise steigt aber die Gefahr von Gewittern.
170 Feuerwehreinsätze in Vorarlberg
Wenig Wasser im Bodensee

Sonnig und heiß verläuft laut Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) der Freitag, die Gewitterneigung ist da noch deutlich geringer als zuletzt. Lokale Regenschauer oder Gewitter können vor allem südlich des Alpenhauptkammes entstehen. Sonst bleiben die auftauchenden Quellwolken überwiegend harmlos. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus Nord bis Ost. Frühtemperaturen 14 bis 24 Grad, Tageshöchsttemperaturen 29 bis 35 Grad.

Sonniges Wochenende

Am Samstag setzt sich das hochsommerliche und heiße Wetter fort. Tagsüber entstehende Quellwolken bleiben meist harmlos. Einzelne, lokale Wärmegewitter am Nachmittag entwickeln sich am ehesten im Bergland. Der Wind weht überwiegend schwach. Frühtemperaturen 15 bis 24 Grad, Tageshöchsttemperaturen 29 bis 36 Grad.

Auch am Sonntag bleibt es sehr sonnig und sommerlich, jedoch beginnt die Strömung im Ostalpenraum allmählich auf Nordwest umzustellen. Damit steigt im Tagesverlauf die Gewitterneigung im ganzen Bundesgebiet deutlich an. Der Wind weht schwach bis mäßig, am Alpenostrand auflebend zumeist aus Nordwest. Frühtemperaturen 19 bis 23 Grad, Tageshöchsttemperaturen 29 bis 34 Grad.

Vereinzelt Gewitter

Am Montag stellt sich im Ostalpenraum neuerlich Wetter mit nur schwachen Druckgegensätzen am Boden ein. In hohen Schichten nimmt der Tiefdruckeinfluss von Westen her zu. Damit ist abermals von Westen her mit Gewittern und Schauern zu rechnen, in der Osthälfte überwiegt jedoch wieder stabileres und sonniges Hochsommerwetter. Schwacher bis mäßiger Wind aus Ost bis Süd. Frühtemperaturen 15 bis 23 Grad, Tageshöchsttemperaturen 28 bis 33 Grad.

Vor allem im Osten und Südosten steigt am Dienstag bereits ab den Morgenstunden die Gewitterneigung deutlich an. Im Rest Österreichs bleibt es zunächst sonnig und Gewitter sind selten. Erst am Nachmittag führt die föhnige Südströmung auch an den Nordflanken der Alpen zu isolierter Gewitterbildung. Der Wind dreht auf Süd bis Ost und weht am Alpenostrand teils lebhaft. Frühtemperaturen 15 bis 22 Grad, Tageshöchsttemperaturen 27 bis 32 Grad.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Der Hochsommer bleibt in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen