Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der HC Hard kämpft um den Anschluss

Der Alpla HC Hard gastiert im Rahmen der Handball Liga Austria in Wien bei den Aon Fivers. Für die "roten Teufel" ist diese Partie richtungsweisend.

Der derzeit achte Tabellenplatz der Harder in der HLA ist für den gesamten Verein nicht zufriedenstellend. Deswegen gilt für die Elf von “Binjo” Tluzcynski den Rückenwind des Aufstiegs in die dritte Europacup-Runde mit in die HLA zu nehmen, um so wieder in das Tabellenmittelfeld herankommen zu können.

Ohne Druck spielen

In der Nachtragspartie zur achten Runde des Grunddurchgangs bei den Fivers, zurzeit auf Platz vier, spricht einiges für die Harder. In den bisherigen Duellen konnten die “Teufel” 23 Siege einfahren – immerhin um zwei mehr als die Wiener. Der sportliche Leiter Hansjörg Füssinger will seiner Mannschaft keinen Druck auflasten: “Bei den Fivers steht man nie unter Siegeszwang, dazu sind die Wiener ein zu großer Brocken. Jeder Punkt wäre schon ein Gewinn für uns.” In der Vergangenheit haben die “roten Teufel” schon oft bewiesen, dass ihnen die Fivers liegen, und “der Erfolg im EHF-Cup hat unsere neue Truppe zusammengeschweißt”, so Füssinger weiter. Eingen Spielern machen aber noch leichte Blessuren aus dem EHF-Auftritt zu schaffen. So laboriert Legionär Janis Glusaks an einem lädierten Ellbogen sowie einer angeschlagenen Schulter. Doch für das Match in Wien wird er die Zähne zusammenbeißen. “Das sind nur Nachwehen des russischen Bären.” Im EHF-Cup treffen die Harder auf Zarja Kaspija Astrakhan (Rus). Die “Teufel” bestreiten zuerst zwischen 14. und 15. November das Heimspiel, bevor sie zwischen 21. und 22. November in den Süden von Russland reisen müssen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • Der HC Hard kämpft um den Anschluss
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen