AA

Der gefährlichste Sport

Cheerleading ist für die meisten Verletzungen im Sport bei Frauen verantwortlich. Daneben sind auch "logische" Vertreter wie Football, Eishockey oder Fussball auf der Liste dabei.

Doch am gefährlichsten pro Athlet ist ein anderer Sport. Beim Stabhochsprung kommt es zu zwei ernsten Verletzungen pro Jahr. Eine davon endet tödlich, die andere mit schweren Kopfverletzungen. Bei so wenigen Stabhochspringern, macht dies die Sportart zu den gefährlichsten der Welt. Das hat das amerikanische Forbes Magazin herausgefunden.

Auf ihrer Liste ist neben den üblichen Verdächtigen wie Football, Fussball oder Eishockey auch Cheerleading vertreten. Diese Sportart sorgt zumindest in den USA für die meisten Sport-Verletzungen bei Frauen.

Sehen Sie hier die Gefahren des Cheerleadings:

Um sich vor Verletzungen im Sport zu schützen, gibt es gemäß Ärzten vor allem drei Regeln:

  • Man sollte sich nicht überschätzen und nur das machen, was man auch kann und zweitens.
  • Die richtige Ausrüstung ist wichtig.
  • Verletzungen sollten ausgeheilt werden bis man sich wieder 100 Prozent fit fühlt.

(Quelle: 20min.ch)
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Der gefährlichste Sport
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen