AA

Der FC Sulzberg lädt zum Wälderderby

FCS-Neuzugang Stefan Maccani warten noch auf den ersten Torerfolg.
FCS-Neuzugang Stefan Maccani warten noch auf den ersten Torerfolg. ©siha
Zitatbilder

Mit dem FC Egg gastiert am Sonntag der Tabellenführer im Alpenstadion.
Zweites Wälderderby innerhalb von einer Woche für den ADEG Wörndle FC Sulzberg. Und wieder ist der Gegner ein Top-Team der Vorarlbergliga, nämlich der FC Brauerei Egg.
Die Sulzberger sind mit zwei Niederlagen in die Rückrunde gestartet. Doch während man bei Viktoria Bregenz mit 1:5 arg unter die Räder kam, war zuletzt auswärts in Bizau bei der knappen 0:1-Niederlage eine deutliche Leistungssteigerung erkennbar. “Die ersten drei Spiele gegen die Spitzenteams zählen bei uns und fast noch zur Vorbereitung. Die eigentliche Meisterschaft beginnt für den FC Sulzberg erst ab der vierten Runde so richtig”, so der sportliche Leiter Dietmar Brunner, der beim Heimauftakt in der Rückrunde insgeheim aber mit einem Punktegewinn spekuliert.
Keine Blöße geben
Ganz anders stellt sich die Situation beim Tabellenführer aus Egg dar. Die Mittelwälder dürfen sich natürlich in Spielen gegen vermeintliche “Nachzügler” keine Blöße geben, wollen sie weiterhin vom Titel träumen. Nach dem 5:2-Schützenfest in Mäder gab im Heimspiel gegen Hella Dornbirn mit dem mageren 1:1-Remis bereits den ersten Dämpfer. “Wir haben nach der Führung zu wenig konsequent weitergespielt, das Unentschieden geht deshalb in Ordnung”, analysiert Trainer Franz Pircher kurz und bündig.
Bei den Eggern fehlt Mittelfeldmotor Thomas Meusburger aufgrund der fünften gelben Karte, die Sulzberger können aus dem Vollen schöpfen.
Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr, das Vorspiel bestreiten ab 13 Uhr die U17-Teams des FNZ Rotachtal und des FC Sulz. Die Sulzberger Gastro-Crew wird sich wieder einiges einfallen lassen.

“Ich freue mich immer ganz besonders auf die Derbys. Wir erwarten gegen den Tabellenführer eine tolle Zuschauerkulisse. Wenn wir so auftreten wie in Bizau ist vielleicht eine Überraschung möglich.”
Erhard Ambs, Trainer des ADEG Wörndle FC Sulzberg

“Für Brisanz ist gesorgt, beide Teams benötigen Punkte. In Derby herrschen bekanntlich immer andere Gesetze und gegen uns als Tabellenführer sind die Gegner natürlich besonders motiviert.”
Franz Pircher, Trainer des FC Brauerei Egg.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sulzberg
  • Der FC Sulzberg lädt zum Wälderderby
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen