Der Dachboden-Pirat zeigt seine Vorarlberger Schätze

Joachim Mangard (VOL.AT) joachim.mangard@russmedia.com
Antiquitäten-Experte Markus Schwindsackl (Bares für Rares Österreich) führt VOL.AT virtuell durch sein neues Geschäft in Hohenems.

Mittlerweile erkennt man den sympathischen Antiquitätenhändler auf der Straße, der gebürtige Lustenauer hat sich als Dachboden Pirat überregional einen Namen gemacht. Der Trödel-Experte gibt seine Expertise im Servus-TV-Erfolgsformat "Bares für Rares Österreich" regelmäßig im landesweiten Fernsehen weiter.

Und auch sonst läuft es für den charismatischen Altwaren-Händler bestens, darf er doch direkt nach dem Lockdown sein neues Geschäft in Hohenems eröffnen, passenderweise in der Kaiser-Franz-Josef-Straße 49. "Besonders stolz darauf bin ich, dass in meinem Geschäft überwiegend 'Schätze' zu finden sind, die von Vorarlberger Dachböden, aus Scheunen oder längst vergessenen Kellern stammen. Es ist immer wieder schön, was man in zahlreichen Begegnungen mit der heimischen Bevölkerung zutage fördert", gewährt der passionierte Händler Einblick in sein Schaffen.

Virtuelle Führung durch
sein neues Geschäft in Hohenems

VOL.AT betrat das neue Reich des Dachboden Piraten in der Grafenstadt und erhielt eine exklusive Führung durch das nagelneue Geschäft. Und in gewohnt sympathischer Form erzählt der gebürtige Lustenauer im Video, was es mit dem ein oder anderen Exponat auf sich hat. Wie etwa eine Figur des Heiligen Rochus, die der ambitionierte Schatzjäger im Bregenzerwald unter Stroh versteckt gefunden hat.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hohenems
  • Der Dachboden-Pirat zeigt seine Vorarlberger Schätze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen