Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Demo gegen Kürzung des Uni-Budgets: 200 Demonstranten erwartet

Salzburg-Stadt - Rund 150 bis 200 Demonstranten werden am Mittwoch um 18 Uhr in der Innenstadt beim Studierenden-Protest gegen die Kürzung des Universitätsbudgets erwartet.

Die Studierenden wollen unter dem Motto „Stoppt die Bildungstitanic!“ gegen die einschneidende Kürzung des Universitätsbudgets, die von der  Bundesregierung in Aussicht gestellt wurde, demonstrieren. Sie fordern stattdessen eine Erhöhung des Budgets auf zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes.

“Für die Demo sind drei, eventuell auch vier Kundgebungen geplant. Außerdem haben wir uns neue Slogans und einige lustige Zwischeneinlagen überlegt”, erklärte Kay-Michael Dankl, Referent für Bildungspolitik der ÖH Salzburg, in einem Gespräch mit SALZBURG24. 

Beginnen wird die von der ÖH und der Protestbewegung UniBrennt organisierte Demonstration vor dem Gebäude der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Geswi). Von dort aus wollen die Demonstranten über die Nonntaler Brücke auf den Giselakai und anschließend über die Staatsbrücke wieder auf das linke Salzachufer. Über Mozart- und Residenzplatz soll schließlich wieder die Geswi erreicht und der Protestmarsch nach circa 90 Minuten beendet werden.

(bö)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Salzburg-News
  • Demo gegen Kürzung des Uni-Budgets: 200 Demonstranten erwartet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen