AA

Dem Derby-Sieger winkt die Tabellenführung

Neben dem Prestige geht es am Samstag im vierten Saison-Derby der Handball Liga Austria zwischen Bregenz und Hard um zwei wichtige Punkte im Kampf um die beste Ausgangsposition für die Endphase der Meisterschaft. | Tabelle

Die Bregenzer denken nicht allzu gerne an das letzte Derby zurück. Die Mannschaft erwischte damals einen rabenschwarzen Tag. Doch diese Niederlage hatet eine “reinigende” Funktion – nur vier Tage später wurde Krems aus der Handballarena gefegt. Auch Tulln und zuletzt Vizemeister Margareten wurden nicht zum Stolperstein.

Doch in einem Derby ist die Vergangenheit nichts wert. Das Prestige, die Zuschauerkulisse (die drei heuer österreichweit am besten besuchten HLA-Spiele waren die drei bisherigen Derbys) und die sportlichen Erwartungen bauen einen Druck auf, der nur dem Team Siegchancen lässt, das sich besser auf seine eigentliche Aufgabe auf dem Spielfeld konzentrieren kann. In der HLA-Geschichte war dies öfter A1 Bregenz: 38 Duelle stehen in der Statistik, 21 Mal ging A1 Bregenz als Sieger vom Parkett, 13 Mal gewann Superfund Hard, 4 Mal gab es keinen Sieger.

Am Freitag stehen sich in der Handballarena Tabellenführer Bregenz und der erste Herausforderer Hard gegenüber. Beide Ländle-Kontrahenten befinden sich in Top-Verfassung, dem Sieger winkt die Tabellenführung.

A1 Bregenz – Superfund Hard
Handballarena Rieden-Vorkloster, Freitag, 20:15, SR Hurich/Stepanek

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Dem Derby-Sieger winkt die Tabellenführung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen