AA

Dem Amphitheater wird neues Leben eingehaucht

Der Kulturhauspark wird zur Eventlocation
Der Kulturhauspark wird zur Eventlocation ©Michael Mäser
Bei „Sommer im Park“ wartet auf die Besucher im Kulturhauspark an zwei Wochenenden ein buntes Programm.

Dornbirn. Nachdem aufgrund der aktuellen Situation zahlreiche Veranstaltungen auf dem Marktplatz abgesagt werden mussten, wurde in der Messestadt kurzerhand ein neues Konzept unter Einhaltung der Richtlinien der Bundesregierung auf die Beine gestellt.

Amphitheater wird zur Eventlocation

Das Amphitheater im Dornbirner Kulturhauspark wird dabei an zwei Wochenenden zur Schaustätte von elf Kleinveranstaltungen. Von Livemusik, Poetry Slam, Kabarett, Kinderprogramm bis hin zu einem außergewöhnlichen Ambiente wird bei „Sommer im Park“ viel geboten. Gestartet wird am kommenden Wochenende, 17. und 18. Juli, mit Clown Pompo, einem unterhaltsamen Kabarett und dem Jazzseminar on Stage am Freitag, sowie dem Jazzbrunch, Clown Pompo und Livemusik von gab&gal am Samstag. Den Künstlern wird dabei in einem abgesperrten Bereich mit fixierten Sitzplätzen eine Bühne geboten und das Amphitheater im Kulturhauspark wird kurzerhand zur Eventlocation umgewandelt. 

Eintritt gegen Getränkegutscheine umwandeln

Nicht nur das Veranstaltungsformat ist neu, auch die Ticket müssen aufgrund der aktuellen Situation bereits im Vorfeld erworben werden. Damit kann die Besucheranzahl kontrolliert und ein Ansturm großer Menschenmassen verhindert werden. Der Eintritt wird jedoch vor Ort mit einem Getränkegutschein in gleicher Höhe kompensiert. Infos und Tickets gibt es bei Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing am Rathausplatz. Das zweite „Sommer im Park“ Wochenende steigt dann am 21. und 22. August unter anderem mit einem Poetry Abend, Puppentheater und einem Abend mit der Band „kurzfristig“. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Dem Amphitheater wird neues Leben eingehaucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen