AA

Decke und Deckengemälde der Pfarrkirche beschädigt

Mittlerweile ist die Decke wieder intakt
Mittlerweile ist die Decke wieder intakt ©Pez
Gegenwärtig ist immer noch das Seitenportal der Pfarrkirche samt Türe in der Renovierungsphase. Schon passierte ein weiteres Missgeschick, diesmal am Haupteingang.
Decke und Deckengemälde in der Pfarrkirche Thüringen

Völlig unerwartet und ohne Vorwarnung stürzte im Eingangsbereich der  St.Stephanskirche ein Stück der Stuckaturdecke herab. Dabei wurde das Deckengemälde „Taufe Jesu am Jordan“ stark beschädigt. „Gott sei Dank ist  niemand verletzt worden“, zeigt sich Diakon Manfred Sutter erleichtert. Sofort sperrten die Verantwortlichen des Pfarrkirchenrates den Haupteingang. Die Kirchenbesucher mussten beim Seiteneingang, die Kirche betreten. Dort wurde in aller Eile eine Not-Türe installiert.

Renovierung in Rekordzeit

Unverzüglich begann der Restaurator und Spezialist der Diözese, Claudio Bizzarri mit den Sanierungsarbeiten. Vorerst wurde der Altbestand gesichert. Danach der Deckenteil konserviert und die Rissbildung behoben. Schlussendlich wurde der herabgestürzte Deckenteil erneuert und das Deckengemälde restauriert. Die gesamten Erneuerungsarbeiten passierten in der Rekordzeit von drei Wochen. Die Kosten der Instandsetzung betragen 5.500 Euro.

„Diese unerwartete Ausgabe belastet unser Budget zusätzlich, daher sind wir für jede finanzielle Unterstützung sehr dankbar“, hofft Diakon Sutter auf Hilfe.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Decke und Deckengemälde der Pfarrkirche beschädigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen