AA

DEC schlägt Capitals nach Verlängerung

Die Bulldogs sicherten sich zu Hause gegen die starkten Capitals einen 3:2-Heimsieg nach Verlängerung. Dornbirn zog mit diesem Sieg in der Tabelle vorerst am Fehervar und Meister KAC vorbei.

Nach dem gestrigen 8:1-Torfestival gegen Ljubljana gingen die Bulldogs aus Dornbirn mit viel Selbstvertrauen ins Duell mit den Vienna Capitals. Jedoch waren die Gäste zu Beginn das tonangebende Team, Adam Dennis im Tor des DEC verhinderte zu Beginn jedoch die Gäste-Führung. In der 10. Minute fälschte Keller jedoch einen Schuss von Olsson unhaltbar ins Gäste der Hausherren ab. Nachdem eine Unterzahl-Situation gut überstanden wurde und Aquino eine Großchance nicht verwerten konnte, gelang den Bulldogs im ersten eigenen Powerplay durch Mink nach Arniel-Vorlage der Ausgleich (16.). Mit diesem verdienten Spielstand ging es auch in die erste Drittelpause.

Auch im zweiten Drittel kamen die Gäste aus Wien besser in die Partie und gingen durch ein Konter-Tor von Fraser in der 26. Minute erneut in Führung. Die Bulldogs versuchten nun wieder mehr Druck aufzubauen, konnten jedoch trotz zwei Überzahl-Möglichkeiten keinen weiteren Treffer erzielen. Besonders die beiden Torhüter konnten sich in dieser Phase auszeichnen und brachten die Angreifer immer wieder zur Verzweiflung. Mit dem knappen 1:2-Rückstand des DEC ging es in die zweite Pause.

 

Dornbirn kämpft sich in Verlängerung

Zu Beginn des letzten Drittel sahen die Zuseher in der Messehalle eine Partie, in der die Dornbirner engagiert zu Werke gingen, den starken Gästen jedoch nicht ins offene Messer laufen wollten.  In der 48. Minute wurde einer der Schiedsrichter von einem Puck getroffen. Nach einer kurzen Behandlung konnte es jedoch weitergehen. Die Hausherren verstärkten mit Fortdauer der Partie den Druck und versuchten vor allem durch den Kampf zum Erfolg zu kommen. Durch den erhöhten Einsatz kam es auch zu einer weiteren Unterzahl-Situation der Bulldogs, welche dank Adam Dennis jedoch ohne Schaden überstanden werden konnte. Dornbirn warf in weiterer Folge alles nach vorne. In der 59. Minute gelang tatsächlich der verdiente Ausgleich. D’Aversa zog von der Blauen Linie ab und traf genau in die Kreuzecke. Somit ging es in die Verlängerung.

In der Verlängerung ging es schnell hin und her, die Torhüter auf beiden Seiten konnten jedoch überzeugen und verhinderten vorerst die Entscheidung. In der 63. Minute avancierte D’Alvise dann zum Held des Abends, als er Zeba im Tor der Capitals mit einem Schuss aus der Drehung keine Chance ließ und den Bulldogs somit zwei wichtige Punkte sicherte.

 

Dornbirner EC : Vienna Capitals 3:2 (1:1/0:1/1:0/1:0)

Torschützen: Mink (PP.), D’Aversa, D’Alvise bzw. Keller, Fraser

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • DEC schlägt Capitals nach Verlängerung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen