Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das Spiel der letzten Chance für die "Rothosen"

Gegen die Vienna muss der FC Mohren Dornbirn heute (ab 18 Uhr) auf der Birkenwiese den Turnaround schaffen.

Weit entfernt von der „internen Tabelle“, ernüchternde Vorstellungen auf dem grünen Rasen – bei Tabellenschlusslicht FC Mohren Dornbirn ist nach der Niederlage beim FC Lustenau Feuer am Dach. Selbst der ansonsten so ruhige Trainer Armand Benneker reagierte “verschnupft“ und “redete“ seinen Spielern ins Gewissen. Das schlug sich auch in den Trainingseinheiten zwischen den beiden Spielen nieder. Möglicherweise spielt auch die Tatsache eine Rolle, dass der Aufsteiger nie wirklich zur Ruhe gekommen ist. Vom ersten Spieltag an musste die Mannschaft mit dem Abstiegsdruck fertig werden. Auch die nicht immer glücklichen Transfers haben nicht zur kontinuierlichen Weiterentwicklung beigetragen. Dornbirn wirkt im Moment wie ein “angezählter Boxer“ – und gerade deshalb ist das Vienna-Spiel extrem wichtig. Wohl nur mit einem Sieg kann die Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben erhalten werden. Mit Hartberg, den Juniors und Gratkorn warten danach Gegner in Augenhöhe auf die “Rothosen“. Deshalb heißt es nun für Kirchmann und Co.: Nie war ein Sieg so wertvoll wie heute.

Vienna fehlen sieben Spieler

Personalsorgen hat Vienna-Trainer Peter Stöger. Er muss heute gleich sieben Spieler ersetzen. Neben Torjäger Osman Bozkurt (Gelbsperre) fehlen auch die angeschlagenen Andreas Fading, Kai Schoppitsch, Gerald Krajic, Predrag Ilic, Predrag Bjelovuk und Thomas Horak. Dafür ist der Ex-Bregenzer Sandro Gotal mit von der Partie.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Das Spiel der letzten Chance für die "Rothosen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen