AA

Das Herz-Jesu prägt die Pfarre von Weiler

©Michael Mäser
Im Dorfzentrum von Weiler steht seit 146 Jahren die Kirche welche nach dem Heiligen Herz Jesu geweiht ist und wie der Friedhof unter Denkmalschutz steht.

Weiler. Die Geschichte der Pfarre in Weiler erzählt dabei bereits im Jahre 1638 nach einer Pestepedemie von der Erbauung der ersten Kapelle in der Gemeinde. Damals war die Pfarre Weiler allerdings noch eine Filiale von Rankweil und erst im Jahr 1708 erfolgte die Errichtung des Stiftbriefes und die endgültige Trennung von der Mutterpfarre. 

Um das Jahr 1870 gab es in weiterer Folge bereits erste Diskussionen über einen Neubau der Pfarrkirche in der Gemeinde Weiler, doch aufgrund politischer Differenzen konnten diese Pläne erst 1875 in Angriff genommen werden und so wurde bereits ein Jahr später die neue Pfarrkirche zu Ehren des heiligsten Herzen Jesu eingeweiht. Die Kirche spiegelt dabei den neugotischen Stil schlicht und elegant wieder, die Außenansicht wird durch den schlanken Westturm mit Spitzhelm bestimmt, die Portale und Fenster zeigen die typischen Spitzbögen und die Neigung des relativ steilen Satteldaches wird in der Portalgestaltung aufgegriffen.

In mehreren Schritten erfolgte ab 1879 die Ausmalung der Kirche. Nach der Dekorationsmalerei im Chorgewölbe wurde 1900 der gesamte Kirchenraum mit dekorativer Malerei versehen und die Apostelfiguren, Regenbogen, Lamm Gottes und Engel von den Dornbirner Malern Alfons und Engelbert Luger hinzugefügt. Die wunderbaren Glasmalereien der Tiroler Glasmalereianstalt zeigen im Chor den heiligen Johannes den Täufer, das Herz Jesu mit der heiligen Margaretha Alacoque und den heiligen Franz von Sales. Die Orgel in der Pfarrkirche von Weiler wurde 1976 erbaut und für das Geläute im Turm sorgen seit 1922 vier Stahlglocken. 

In den vergangenen Jahren erfolgten nun zahlreiche Baumaßnahmen rund um die Kirche und so wurde das Pfarrhaus umfangreich saniert und auch am Friedhof Instandhaltungsarbeiten durchgeführt. Aktuell laufen die Planungen für ein neues Pfarrheim und auch an der Pfarrkirche laufen die Arbeiten an der Außensanierung. Neben der Sockelsanierung wird auch das Turmdach neu eingedeckt und der Turmzier und die Turmkugel restauriert. Dazu finden Putzausbesserungen, ein Fassadenanstrich und eine Sandsteinrestaurierung statt und in weiterer Folge wird auch die Schutzverglasung der Kirchenfenster instand gesetzt.

Nichts desto trotz wird auch die Pfarrkirche in Weiler wieder bei der Langen Nacht der Kirche dabei sein und so gibt es beim Pfarrhof-Flohmarkt zahlreiche Gegenständen aus dem generalsanierten Pfarrhaus zu erwerben. Für interessierte Gäste warten wissenswerte Führungen durch die Kirche und Sakristei, ein Flashmob zur Jerusalema Challenge und eine anschließende Kinderfahrzeug- und Fahrradsegnung sorgen für weitere Highlights des Abends. Abgerundet wird das Programm durch weitere Lesungen, Führungen und Musikeinlagen. MIMA

Lange Nacht der Kirchen – 28. Mai 2021
Pfarrkirche zum Heiligsten Herz Jesu – Weiler 

17 bis 22 Uhr Großer Pfarrhaus-Flohmarkt
18 Uhr Flashmob Jerusalema Dance Challenge „Üser Dorf hebt zämma“
18:15 Uhr Kinderfahrzeug- und Fahrradsegnung
19:00 Uhr Rocking Church der Jungmusik Weiler
20:30 Uhr Die Mesnerin – unsichtbare Hand im Hintergrund
20:30 Uhr Die Königin der Instrumente – eine Orgelführung
21:30 Uhr #HockmitGott – Coole Musik und Texte mit A-Live & Friends 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Das Herz-Jesu prägt die Pfarre von Weiler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen