AA

Das große Finale ist zum Greifen nahe

©Stiplovsek
Mit einem klaren 5:1 Sieg im Rahmen der Halbfinalserie blieb der EHC Alge Elastic Lustenau auswärts gegen Jesenice erfolgreich. Somit steht es in der Halbfinalserie 2:0 für Lustenau.

Vater des Erfolges war Stefan Wiedmaier, der zwei Assists und einen Treffer für sich verbuchen konnte. Mit einem Heimsieg am kommenden Samstag (Spielbeginn in der Rheinhalle ist um 19.30 Uhr) kann der regierende Meister aus Lustenau frühzeitig die Finalqualifikation schaffen. Doch der HDD Jesenice wird nochmals alles daran setzen, um die Serie zu verlängern.

Ähnlich wie beim ersten Spiel der Halbfinalserie erwischten die Lustenauer einen Traumstart. Bereits nach knapp zwei Spielminuten zappelte der Puck erstmals im Gehäuse von Jesenice. Dustin Wood erzielte nach Vorlage von Stefan Wiedmaier den so wichtigen 1:0 Führungstreffer. Trotz einem Schussverhältnis von 12:6 für die Slowenen endete das erste Drittel mit diesem Ergebnis.

Auch in das zweite Spieldrittel starteten die Lustenauer perfekt. Diesmal dauerte es nur gerade 64 Sekunden, bis die Lustenauer abermals jubeln durften. Nach Vorarbeit von Dominic Haberl und wiederum Stefan Wiedmaier war Philipp Winzig erfolgreich. In der 35. Minute war es dann Stefan Wiedmaier persönlich, der für den dritten Treffer sorgte. Dieser Treffer fiel in Unterzahl für die Lustenauer. Mit diesem komfortablen Vorsprung ging es in die zweite Drittelpause.

Für die Vorentscheidung sorgte dann Scott Barney, der in Überzahl nach Vorlage von Philipp Winzig den vierten Treffer für Lustenau erzielte. Nach dem fünften Treffer für Lustenau durch Dominik Oberscheider in der 53. Minute war die Partie endgültig entschieden. In doppelter Überzahl – Pierre Wolf und Thomas Auer saßen auf der Strafbank – konnten die Slowenen eine Minute vor Spielende den Ehrentreffer erzielen. Dies änderte jedoch nichts mehr am deutlichen Sieg von Lustenau. Ein Blick auf die Lustenauer Torschützen zeigt, dass das komplette Team eine tadellose Leistung ablieferte und sich fünf verschiedene Torschützen in die Trefferliste eintragen konnten.
Mit diesem Erfolg geht der EHC Alge Elastic Lustenau in der Halbfinal-Serie mit 2:0 in Führung. Noch ist nichts erreicht, doch kann am kommenden Samstag – Spielbeginn um 19.30 Uhr – der frühzeitige Aufstieg ins Finale mit einem Heimsieg fixiert werden. Die Slowenen werden wohl nochmals alles auf eine Karte setzen, um diese Halbfinale-Serie zu verlängern. Die Lustenauer Cracks hoffen auf die lautstarke Unterstützung des Lustenauer Publikums.

HDD Jesenice : EHC Alge Elastic Lustenau 1:5 (0:1 / 0:2 / 1:2)
Torschütze HDD Jesenice: Nejc Berlisk (59. Min.)
Torschützen EHC Alge Elastic Lustenau: Dustin Wood (3. Min.), Philipp Winzig (22. Min.), Stefan Wiedmayer (35. Min.), Scott Barney (47. Min.), Dominik Oberscheider (53. Min.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Das große Finale ist zum Greifen nahe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen