AA

"Das Funkeln in den Augen ist die Belohnung"

©VOL.AT
Um den Heiligen Nikolaus ranken sich zahlreiche Legenden. Auf der ganze Welt machen sich um den 6. Dezember Freiwillige auf den Weg und sorgen für funkelnde Kinderaugen, so auch in Vorarlberg. Doch wie wird man eigentlich zum Nikolaus?

Laurin aus Koblach wollte schon mit 18 Jahren als Nikolaus den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Damals blieb ihm dieser Wunsch verwehrt. Mittlerweile ist der 28-Jährige zum zweiten Mal als Nikolaus unterwegs und freut sich den Kindern die Geschichte über den Nikolaus näher zu bringen.

"Es ist schön, die Geschichte vom Nikolaus zu erzählen"

Laurin weiß genau, dass es für die Abende rund um den 6. Dezember kein genaues Drehbuch gibt. Man muss auf jede Familie und jedes Kind individuell eingehen. Umso größer ist die Freude, wenn man es schafft und die Kinderaugen am Ende strahlen vor Freude.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Koblach
  • "Das Funkeln in den Augen ist die Belohnung"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen