Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das Freudenhaus swingt in die Sommerpause

The Dime Notes präsentierten "alte Klänge" die immer noch wunderbar funktionieren ins Freudenhaus.
The Dime Notes präsentierten "alte Klänge" die immer noch wunderbar funktionieren ins Freudenhaus. ©cth
The Dime Notes tauchten das Kulturzelt noch einmal in die beschwingte Atmosphäre der 20er Jahre.
Das Freudenhaus swingt in die Sommerpause

Lustenau. Vergangenen Mittwoch fand im Lustenauer Freudenhaus die letzte Veranstaltung der diesjährigen Frühjahrssaison statt. Willi Pramstaller wurde einen Abend lang zum „großen Gatsby“ und lud gemeinsam mit „The Dime Notes“ zur großen Sommerparty ganz im Stil der legendären 20er Jahre. Das hätte auch dem Romanhelden F. Scott Fitzgerald´s gefallen – das Publikum im Freudenhaus zeigte sich ebenfalls begeistert, was die Standing Ovations am Ende verrieten.

„Es wird gejazzt und es darf getanzt werden“, lautete die Aufforderung des Gastgebers. Die Musiker aus England brachten mit ihrem treibenden 20er-Jahre-Jazz das Freudenhaus vor der Sommerpause noch einmal zum Kochen und sorgten bei den Gästen wie versprochen für das „Nervous Leg Syndrom“. Eine Abordnung des Vereins Ländle Hop demonstrierte dann eindrucksvoll, wie man sich stilgerecht zu den Song-Juwelen aus vergangenen Tagen bewegt und nahm gemeinsam mit den Künstlern – die erstmals in Österreich gastierten und ihre CD „Vinyl“ präsentierten – die Besucher mit auf eine swingende Zeitreise durch das New Orleans der 20er Jahre. Die scheinbar so leicht anmutenden Bewegungen der Lindy Hop-Tänzer wurden von den Besuchern jedoch lieber bestaunt als selbst auf der Tanzfläche nachgeahmt.

Musik & Tanz machten auf jeden Fall Lust auf mehr, und so gab es für The Dime Notes viel Applaus und bei den Tänzern einige Nachfragen zum Verein und den Tanztreffs.

Das Freudenhaus geht nun in die Sommerferien, ab 14. August öffnet Willi Pramstallers Kulturstätte wieder seine Pforten. Zum Auftakt gibt es gleich spektakuläres Circustheater aus Australien.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Das Freudenhaus swingt in die Sommerpause
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen