AA

Das ändert sich 2016 bei WhatsApp

2016 warten einige Neuerungen auf die WhatsApp-Nutzer.
2016 warten einige Neuerungen auf die WhatsApp-Nutzer. ©AFP
Über 900 Millionen Menschen nutzen den Messenger-Dienst "WhatsApp" regelmäßig - deshalb wurde es langsam auch Zeit, die App weiterzuentwickeln.

Für 2016 sind einige Neuerungen geplant, so sollen sich die Nutzer demnächst an einem neuen Design erfreuen können. Dies wurde auch höchste Zeit, denn seit der App-Einführung im Jahr 2009 hat sich dahingehend kaum etwas getan.

Videotelefon und Apple Watch

Außerdem sollen im kommenden Jahr auch Videotelefonate möglich werden. Bisher wird dies allerdings nur relativ selten genutzt, da Videotelefonate außerhalb des WLAN das Datenvolumen strapazieren. Flatrate-Kunden nutzen die WhatsApp-Telefonfunktion ohnehin nur sporadisch.

Für Apple-Nutzer dürften die Neuerungen auch zusätzliche Verbesserungen bedeuten. Das 3D-Touch des iPhone 6S soll besser in den Messenger integriert werden und auch ein Ableger für die Apple Watch ist bereits geplant.

Chat-Verläufe als Backup

Bereits seit dem letzten Update von WhatsApp besteht die Möglichkeit, Chat-Verläufe und Medien als Backup bei Google Drive oder in Apples iCloud zu speichern. Durch diese Sicherung soll auch der Wechsel auf ein anderes Smartphone deutlich erleichtert werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Das ändert sich 2016 bei WhatsApp
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen