AA

Dance Art Company lädt zur Weihnachts-Trilogie

Am 7.12. gibt es im Dornbirner Kulturhaus eine große Tanzshow, die stimmungsvoll auf Weihnachten einstimmen soll.
Am 7.12. gibt es im Dornbirner Kulturhaus eine große Tanzshow, die stimmungsvoll auf Weihnachten einstimmen soll. ©Hefel
Am 7.12. zeigt die Dance Art Company eine Tanzperformance in drei Teilen.
Dance Art Company lädt zur Weihnachts-Trilogie

Dornbirn. Kommende Woche, am 7. Dezember (Beginn 19.30 Uhr), gastiert die Dance Art Company aus Dornbirn mit ihrer Weihnachtsshow im Dornbirner Kulturhaus. Rund 63 Tänzerinnen und Tänzer der Tanzschule werden mit Ballett und zeitgenössischen Bewegungen für einen kunstvollen Abend sorgen. „Unsere diesjährige Weihnachtsshow wird dann das Publikum in den Revuetanz entführen und die Stimmung der Vorweihnachtszeit anklingen lassen. Das vierköpfige Choreografen-Team und bezaubernde Kostüme werden außerdem für Abwechslung und Kreativität sorgen“, freut sich Tanzschulleiterin Christine Hefel.

Klassiker und Uraufführung

Im Mittelpunkt der drei Kunstwerke stehen mit der „Nussknacker Suite“ ein klassisches Märchen-Ballett von Tschaikowski. Unter der choreografischen Leitung von Bruno Fernandes werden die Tänzerinnen und Tänzer einzelne Szenen aus dem berühmten Stück tanzen. Der Vorarlberger Künstler Marcus Nigsch liefert mit seiner Komposition „Tuulella“ die Vorlage für die zweite Tanzproduktion im klassischen und zeitgenössischen Bereich. Choreografiert wurde das Stück von Markus Zmölnig, Nicole Gunz, Bruno Fernandes und Christine Hefel. Tuulella feiert an diesem Abend außerdem seine Premiere auf der Bühne.

Der dritte Teil beschert dem Publikum dann eine „Weihnachtsshow“. Das Fest der Liebe soll mit bekannten Melodien eingeläutet werden und für weitere Weihnachtsstimmung wird Santa Claus höchstpersönlich sorgen. Alle Infos zum Ticketverkauf unter: www.danceart-company.at (cth)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Dance Art Company lädt zur Weihnachts-Trilogie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen