AA

Über 100 Einsatzkräfte vor Ort: Ferienhaus in Alberschwende durch Dachstuhlbrand zerstört

Am Freitagnachmittag kam es zu einem Dachstuhlbrand in Alberschwende.
Am Freitagnachmittag kam es zu einem Dachstuhlbrand in Alberschwende. ©VOL.AT
Laut ersten Informationen kam es kurz vor 16 Uhr zu einem Dachstuhlbrand in Alberschwende. Die Einsatzkräfte sind aktuell vor Ort.
Dichter Rauch und Feuer: Brandeinsatz in Alberschwende

Am Freitag, 17. November 2023 um 15.52 Uhr kam es in Alberschwende zum Dachstuhlbrand eines Ferienhauses. Der Besitzer der Ferienwohnung heizte mit Stückholz den Kachelofen an, worauf sich aus bislang unbekannter Ursache ein Kaminbrand entwickelte.

Ferienhaus durch Brand unbewohnbar

Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte sich der Brand bereits auf den gesamten Holzdachstuhl ausgebreitet. Der Einsatzleiter der Feuerwehr meldete schließlich um 18.31 Uhr "Brand aus". Durch die Löscharbeiten wurde das gemauerte Untergeschoss ebenfalls beschädigt, wodurch das gesamte Ferienhaus unbewohnbar wurde.

Besitzer erlitt leichte Rauchgasvergiftung

Der Besitzer des Ferienhauses erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und konnte vor Ort von der Notärztin behandelt werden.

Über 100 Feuerwehrler im Einsatz

Im Einsatz waren zwei Fahrzeuge der Rettung Egg mit sechs Einsatzkräften, ein Notarztwagen mit zwei Einsatzkräften, ein First Responder Fahrzeug mit drei Einsatzkräften, 15 Fahrzeuge der Feuerwehren Alberschwende, Müselbach, Egg, Großdorf, Andelsbuch, Reuthe, Bildstein und Schwarzenberg mit etwa 100 Einsatzkräften, ein Mitarbeiter der VKW sowie ein Einsatzfahrzeug der Polizei mit zwei Einsatzbeamten vor Ort.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Alberschwende
  • Über 100 Einsatzkräfte vor Ort: Ferienhaus in Alberschwende durch Dachstuhlbrand zerstört