AA

Cupholder gegen Sturm

Die Gruppeneinteilung der Championsleague bescherte den Grazern Cupholder ManU, Marseille und Zagreb.

Wie in der vergangenen Saison mit Real Madrid zog Sturm Graz in der am Donnerstag in Monte Carlo vorgenommen Gruppen- Auslosung für die heuer auf 32 Vereine aufgestocken Fußball-Champions League den Titelverteidiger. Der ÖFB-Meister trifft ab 14. August im Pool D auf Cupholder Manchester United sowie auf den Vize-Meister aus dem Land des Weltmeisters Frankreich, Olympique Marseille, sowie auf Croatia Zagreb. Auftakt-Gegner ist am 14. August Olympique Marseille.

“Wir haben eine tolle Gruppe und mit Manchester auch einen ganz großen Knüller erwischt”, meinte Sturm-Präsident Hannes Kartnig in einer ersten Reaktion auf das Los. Der schwergewichtige Chef meint, dass der dritte Platz in der Gruppe, der zum Weiterspielen im UEFA- Cup berechtigt, für seine Truppe in der Nähe des Erreichbaren sei. Nur die ersten zwei der acht Gruppen steigen in zwei Vierer-Pools auf.

Sturm-Trainer Ivica Osim sprach von einem hochinteressanten Los, drei veschiedenen Mentalitäten und drei verschiedenen Schulen. “Das ist nicht nur was für die Mannschaft, sondern auch für die Fans. Gegen ManU kann man aber auch eine Lehrstunde erhalten, Croatia wäre aber in unserer Reichweite. Man darf Illusionen haben, man soll das jedoch nicht übertreiben”, meinte der Bosnier.

A: Rom, Leverkusen, Kiew, Marburg;
B: Barcelona, Fiorentina, Arsenal, Stockholm;
C: Dortmund, Rotterdam, Trondheim, Boav. Porto;
D:ManU, Marseille, Zagreb, Sturm;
E: Real, FC Porto, Piräus, Molde;
F: Bayern, Eindhoven, Valencia, Rangers;
G: Moskau, Bordeaux, Sparta Prag, Tilburg;
H: Milan, Chelsea, Istanbul, Hertha.

Während Sturm eine Gruppe mit nur zwei Gesetzten (ManU und OM) bekam, treffen in zwei Pools gleich drei Fixstarter aufeinander. Es sind dies die Gruppe E mit Real Madrid, FC Porto und Olympiakos Piräus sowie G mit Spartak Moskau, Girondins Bordeaux, Sparta Prag und Willem Tilburg. Jeweils auf drei Qualifikanten treffen der FC Bayern München (in F gegen PSV Eindhoven, FC Valencia und Glasgow Rangers) und der AC Milan (in H auf Chelsea London, Rapid-Bezwinger Glatasaray und Hertha BSC).

Mit Arsenal London und Borussia Dortmund sind zwei weitere Klubs mit rot-weiß-roter Beteiligung in der “Millionen”-Liga mit von der Partie. Alexander Manninger und seine Kanoniere bekommen es in Gruppe B mit FC Barcelona, AC Fiorentina und AIK Stockholm zu tun. Wolfgang Feiersinger, der sich mit Borussia Dortmund über die Qualifikation ins Konzert der Großen gespielt hat, trifft in Pool C auf Feyenoord Rotterdam, Rosenborg Trondheim und Boavista Porto.

zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Cupholder gegen Sturm
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.