Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Crocodile Charity brachte 3.500 Euro

Der Ultramountainbiker Jürgen Krieber feierte mit seinen Unterstützern, Sponsoren und rund 250 Interessierten eine tolle interessanten und abwechslungsreichen Abend.
Der Ultramountainbiker Jürgen Krieber feierte mit seinen Unterstützern, Sponsoren und rund 250 Interessierten eine tolle interessanten und abwechslungsreichen Abend. ©Alexander Stoiser
Jürgen „Küby“ Krieber von Intersport Montafon fuhr im Herbst die Crocodile Trophy in Australien. Am vergangenen Samstag lud er in die Kulturbühne nach Schruns. Nicht nur die Präsentation dieser außergewöhnlichen Reise stand am Programm. 
Crocodile Charity

SCHRUNS “Ergreifend, spektakulär, unterhaltsam, berührend, abenteuerlich, besonders”, so fasste es Martina Ess zusammen, die den Abend moderiert hatte. Es war tatsächlich ein genialer Abend, der alles geboten hatte. “Kein einstudiertes Kabarettprogramm hätte die Zuhörer besser zum Lachen bringen können”, meinte Michael, ein begeisterte Zuhörer, im Anschluss.

Jürgen “Küby” Krieber lieferte erfrischend lustige Antworten auf Fragen von “wie bist du zu deinem Spitznamen gekommen?” über seine Erlebnisse auf dem ersten Flug nach Australien bis zu seinem härtesten Rennen bis dato, der Crocodile Trophy. Unterstützt wurde er auf dem 650km langen Mountainbikerennen nicht nur von Thomas Malin, der auch auf der Bühne einige Anekdoten zum Besten gab. Zahlreiche Sponsoren wie Intersport Montafon oder die Firma Uni Sapon machten seine Teilnahme durch Unterstützung in verschiedensten Bereichen erst möglich.

Entsprechend dankbar zeigte sich Krieber dann auch am Schluss der Veranstaltung. Viele Erinnerungstücke wie Original Shirts von Rennteilnehmern wurden an seine Unterstützter verteilt. “Das Wichtigste ist aber – ich hatte ein unglaublich tolles Jahre, eigentlich eine der besten Zeiten im meinem Leben”, erzählte “Küby”. Dies war auch der Grund für diese einmalige Charity-Veranstaltung. In diesem Sinne machte ein großer Kübel die Runde und die Besucher spendeten reichlich. “Insgesamt 3.500 Euro sind zusammen gekommen, die 1:1 an Gerhard Hummer gehen, der vor einem Jahr beim Attentat in Nenzing schwerst verletzt wurde”, zeigte sich Krieber aufrichtig dankbar.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Nudler Trio, den Frohner Sisters und Falco Luneau, die ihre Stimme ebenfalls kostenlos in den Dienst der guten Sache gestellt hatten. STO

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Crocodile Charity brachte 3.500 Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen