AA

Crime&Wine in der Bibliothek

Organisatorin Michaela Bitschnau und die Mitwirkenden von Wine&Crime in der Bibliothek Nüziders.
Organisatorin Michaela Bitschnau und die Mitwirkenden von Wine&Crime in der Bibliothek Nüziders. ©Alexander Stoiser
Einen spannenden Abend erlebten rund 60 Besucher am Montag in der Bibliothek Nüziders. Michaela Bitschnau organisierte zum Abschluss Ihrer Ausbildung zur Bibliothekarin eine Projektarbeit. Eine Krimilesung mit Weinverkostung, kurz "Crime&Wine", lockte sowohl Literaturbegeisterte, als auch Weinliebhaber an.
Wine&Crime

Zu Ausschnitten aus fünf ausgewählten Kriminalromanen, vorgetragen von Ferdl Huchler, wurden kräftige spanische Rotweine serviert. Dabei kamen die Besucher neben dem Rioja auch in den Genuss seltener Kostbarkeiten aus weniger bekannten Weinbaugebieten wie Do Toro oder Priorat. Gemeinsam hatten alle Weine, dass sie von sehr kleinen Weinbauern kamen, wo fast ausschließlich durch händischen Einsatz und mit echter Hingabe zum Produkt gekeltert wird. Beate Espinoza-Mayr von der Bodega Rioja aus Lustenau präsentierte die edlen Tropfen und Charakteristika deren Anbaugebiete, während Ehemann Manuel die Gläser der Zuhörer mit dem rubinroten Rebensaft füllte. Musikalisch passend umrahmt wurde die „Weinlese“ durch spanische Klänge des Gitarrensextetts der Musikschule Walgau.
„Wir hoffen dem Publikum mit dieser Veranstaltung Lust auf mehr gemacht zu haben“, so Elisabeth Stecher, Leiterin der Bibliothek Nüziders. Sowohl die ausgewählte Literatur, wie auch die Weine haben auf jeden Fall einen guten Boden bereitet und sicher in manchem Besucher die Saat des „krimiversessenen Spanienliebhabers“ gesät.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Crime&Wine in der Bibliothek
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen