AA

Coronavirus: Das wusste Bill Gates vor dem Ausbruch

Bill Gates soll schon vor dem Ausbrauch vom Coronavirus gewusst haben.
Bill Gates soll schon vor dem Ausbrauch vom Coronavirus gewusst haben. ©AFP
Bereits 2015 sprach Microsoft-Chef Bill Gates von einer neuen globalen Pandemie - jetzt sind seine Vorhersagen eingetroffen.

Unter dem Motto "Der nächste Ausbruch? Wir sind nicht bereit" sprach Bill Gates 2015 im Rahmen der TED-Talk-Reihe von einem Horrorszenario. Dabei bezog er sich auf den Ebola-Ausbruch 2014 und zog den Schluss, dass die Welt nicht auf eine Pandemie vorbereitet sei. Etwa fünf Jahre später wurden seine schlimmsten Befürchtungen nun zur Tatsache.

In den vergangenen Tagen wurde nun viel darüber spekuliert, wie Gates schon 2015 von einem derartigen Szenario sprechen konnte und ob der Microsoft-Chef nicht vielleicht schon vor dem Ausbruch etwas wusste. Im Gespräch mit "The Daily Show"-Moderator Trevor Noah sprach Bill Gates jetzt über die Verschwörungstheorien und was er wirklich weiß.

Mehr Angst wegen Corona als vor Krieg

Gates sagt, er wusste in seinem TED Talk nicht, dass es sich um den Coronavirus handeln würde und auch der Zeitpunkt sei ihm damals nicht klar gewesen. Ziel des Vortrags sei es gewesen, dass Regierungen in die Vorbeugung einer derartigen Epidemie investieren, um so die Fallzahlen niedrig zu halten. Einige Unternehmen hätten zwar darauf reagiert und würden derzeit an einem Impfstoff arbeiten, - diese Vorhaben werden von Gates Foundation unterstützt - allerdings hätte man viele Dinge, auf die er auch in einem Artikel in einer medizinischen Fachzeitschrift hingewiesen habe, nicht umgesetzt. Bill Gates gibt im Interview an, dass sich damals mehrere Personen genauso beunruhigt wie er zeigten.

Die Menschheit könne sich glücklich schätzen, dass andere Epidemien wie Ebola, Zika, SARS und MERS nicht so leicht übertragbar waren, wie es jetzt das Coronavirus ist. 2015 warnte er bereits mit einer Grafik, dass aufgrund der zahlreichen Reisen über den Erdball die Gefahr einer Ausbreitung dramatisch steigt. "Dieser Gedanke brachte mir schlaflose Nächte", so Gates, der hinzufügte, dass er mehr Angst vor einem solchen Szenario hat als vor einem Krieg habe.

Wie soll es weitergehen?

Bill Gates räumt ein, dass die aktuellen Maßnahmen zur Reduzierung sozialer Kontakte und das Aufstocken der Testungen bereits helfen das Virus einzudämmen. Die einzige Möglichkeit, um in Zukunft wieder ohne Sorgen mit einer großen Anzahl an Menschen zusammen zu sein, sei aber ein Impfstoff.

Das gesamte Interview mit Bill Gates können Sie im Video ganz oben anschauen.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Coronavirus: Das wusste Bill Gates vor dem Ausbruch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen