Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Coronakrise: Markus Linhart zur derzeitigen Situation

©Screenshot
Der Bregenzer Bürgermeister Markus Linhart hat eine Videobotschaft für die Bürger seiner Stadt zur Coronakrise.

"Ich möchte Sie einmal mehr bitten, weiterhin zusammenzuhalten", verdeutlicht Markus Linhart. Die Einschränkungen würden tief in den Alltag eingreifen. Durch das Anhalten der Krise werde es auch nicht einfacher. Die Coronapandemie sei eine neue Herausforderung für alle: Für die Bürger, die Einsatzkräfte, die Mitarbeiter des Sozial- und Gesundheitsbereiches und die Wirtschaft.

"Viel Gesundheit"

Der Bregenzer Bürgermeister hat eine eindringliche Bitte: Die Schutzmaßnahmen sollen akribisch befolgt werden. Es bittet darum, die sozialen Kontakte einzuschränken, Kontakt über Mail, Skype und Telefon zu halten. Die Bregenzer sollen "ihren Weg finden, um mit der Situation umzugehen". "Ich wünsche Ihnen nichts mehr als viel Gesundheit", so Linhart in seiner Videobotschaft.

Eine Initiative von VOL.AT. Wir geben allen Bürgermeister und Bürgermeisterinnen der 96 Vorarlberger Gemeinden die Möglichkeit sich per Videobotschaft an die Bewohner ihrer Kommune zu wenden, um Präsenz und Unterstützung zu zeigen.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Bregenz
  • Coronakrise: Markus Linhart zur derzeitigen Situation
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen