AA

Corona: Rückt Lockdown auch in der Schweiz näher?

Gesundheitsminister Berset: "Machen Sie mit, sonst kommt der Lockdown immer näher."
Gesundheitsminister Berset: "Machen Sie mit, sonst kommt der Lockdown immer näher." ©AFP
Gesundheitssystem seit Wochen überlastet: Die Schweizer Unispitäler fordern harte Maßnahmen und schärferes Handeln vom Bundesrat.
Harter Lockdown in Deutschland

Ab Mittwoch geht ganz Deutschland in den Lockdown, das öffentliche Leben wird angesichts der sich ausbreitenden Corona-Pandemie drastisch heruntergefahren. In der Schweiz entscheidet am Freitag der Schweizer Bundesrat über weitere Maßnahmen. Viele Optionen gebe es nicht, so Experten.

Spitäler drängen auf Lockdown

Fünf Schweizer Universitätsspitäler haben sich laut der "SonntagsZeitung" mit einem Brief an Bundesrat Alain Berset gewendet und "große Besorgnis zur aktuellen Lage" geäußert. Die Intensivbetten werden knapp, das Pflegepersonal ist an den Belastungsgrenzen angelangt und seit Oktober wurden 4.000 Operationen verschoben, berichten die Spitäler. Nach Weihnachten könne es zu einem Kollaps des Spitalswesens kommen, so die Sorge. Die Spitalsdirektoren fordern eine schweizweite Schließung von Restaurants, Geschäften, Museen, Kultur- und Sporteinrichtungen. Auch Skifahren müsse verboten werden. In den Städten solle eine einheitliche Maskenpflicht fixiert werden.

Dritte Welle im Anmarsch?

In der Schweiz gab es im Herbst keinen flächendeckenden, sondern kantonale Lockdowns. Die Inzidenz konnte von 600 auf rund 300 halbiert werden, seit einigen Wochen steigen die Neuinfektionen jedoch wieder. Immer lauter ist von einer dritten Welle die Rede.

Maßnahmen bereits leicht verschärft

Wegen der anhaltend hohen Infektionszahlen wurden bereits vergangene Woche verschärfte Maßnahmen beschlossen, diese bleiben aber im Vergleich zu Deutschland lasch. Ausgangssperren gibt es nicht, Geschäfte und Restaurants werden nicht geschlossen, die Skigebiete bleiben über Weihnachten und Neujahr geöffnet. Treffen in privatem Raum werden nicht weiter beschränkt. Weiter dürfen sich zehn Personen treffen, inklusive Kinder und ohne Beschränkung der Haushalte.

Berset droht mit Lockdown

Ansonsten gelten nur Empfehlungen, möglichst zu Hause zu arbeiten und möglichst wenig Menschen zu treffen. Sollte das alles nichts nützen, würden schärfere Maßnahmen beschlossen, sagte Präsidentin Simonetta Sommaruga. "Machen Sie mit, sonst kommt der Lockdown immer näher", warnte Gesundheitsminister Alain Berset. Am kommenden Freitag entscheidet der Bundesrat über weitere Maßnahmen.

Alle Infos zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schweiz
  • Corona: Rückt Lockdown auch in der Schweiz näher?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen