AA

Corona-Fall in Lustenauer Nachtlokal – Behördenaufruf

Es wird von 370 Kontaktpersonen ausgegangen.
Es wird von 370 Kontaktpersonen ausgegangen. ©VOL-live/canva
Das Land geht von rund 370 Kontaktpersonen aus – wer von Samstag (10. Juli) auf Sonntag (11. Juli) die Lokalität besucht hat, soll sich im Internet als Kontaktperson melden.
Der "Sender-Chef nimmt Stellung

Nachdem sich im Lustenauer Nachtlokal „Sender“ von Samstag (10. Juli) auf Sonntag (11. Juli) eine mit Corona infizierte Person aufgehalten hat, wenden sich die Vorarlberger Gesundheitsbehörden mit dem dringenden Aufruf an alle anderen Gäste in diesem Zeitraum, sich als Kontaktperson zu melden.

Mit Delta-Variante infiziert

Das ist im Internet auf der Seite www.vorarlberg.at/coronakontakt möglich (das Formular wurde vom Land angepasst und kann ohne den Namen der erkrankten Person ausgefüllt und abgeschickt werden). Im Falle der infizierten Person sei die ansteckendere Delta-Variante des Coronavirus nachgewiesen worden, geben Landessanitätsdirektor Wolfgang Grabher und der Leiter des Infektionsteams, Herbert Vith, bekannt.

Es sei wichtig, jetzt schnell zu handeln, damit das gesundheitliche Risiko so gering wie möglich gehalten werden kann und weitere COVID-19-Ansteckungen verhindert werden, betont der Sanitätsdirektor. In weiterer Folge kann eine PCR-Testung vereinbart werden, erläutert Herbert Vith das Prozedere.

Alle News zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Corona-Fall in Lustenauer Nachtlokal – Behördenaufruf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen