Corona beeinträchtigt auch den BMX-Sport

Harte Zeiten auch für die BMXler
Harte Zeiten auch für die BMXler ©BMX-Club Sparkasse Bludenz
Bludenz (dk). Die Covid 19-Pandemie hat auch große Auswirkungen auf den BMX-Sport. Veranstaltungen mussten abgesagt bzw. verschoben werden.

Die attraktivste und größte BMX-Veranstaltung Österreichs, das Bludenzer BMX-Weekend mit dem „Arlberg Quellfrisch Open“ und dem Lauf zur „Deutschschweizer Meisterschaft“, das auf 8./9. August angesagt war, fällt heuer der Coronakrise zum Opfer. Die derzeitigen Auflagen des Gesetzgebers und die bis zum heutigen Tag nicht vorliegende Veranstaltungsgenehmigung lassen eine Organisation der Traditionsveranstaltung leider nicht mehr zu. Die Absage ist mit einem nicht unbeträchtlichen finanziellen Schaden für den umtriebigen Bludenzer Verein verbunden. Auch die Schweizer Veranstalter haben durch die unsichere Situation die Deutschschweizer Meisterschaft 2020 bereits abgesagt.

Veranstaltungen, die durchgeführt werden

Bislang musste der BMX-Club Sparkasse Rätikon Bludenz bereits den Frühjahrskurs der BMX-School sowie den BMX-Vereinscup absagen. Der Herbstkurs der BMX-School ist weiter im Programm und beginnt am 9. September 2020. Anmeldungen können keine mehr angenommen werden, der Kurs ist längst ausgebucht. Die BMX-Landesmeisterschaft wurde auf den 11. September 2020 verschoben, neu im Programm ist die BMX-Vereinsmeisterschaft am 19. September 2020. Bleibt nur zu hoffen, dass der rassige BMX-Sport bald wieder zu neuem Leben erweckt werden kann.

BMX-Infos: www.bmx-bludenz.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Corona beeinträchtigt auch den BMX-Sport
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen